Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neues Fahrzeug für den Löschzug Asbeck

Zum 75-Jährigen

ASBECK Noch ist es nicht feierlich eingeweiht, aber es ist schon da - und könnte im Notfall jederzeit seiner rettenden Aufgabe nachgehen: das neue Löschgruppenfahrzeug "LF 10-6" des Löschzugs Asbeck.

von Von Sylvia Lüttich-Gür

, 08.04.2010
Neues Fahrzeug für den Löschzug Asbeck

Bürgermeister Friedhelm Kleweken, Leiter der Feuerwehr Klaus Uppenkamp, Bernd Hölscher, Stellvertretender Löschzugführer Michael Knob, Löschzugführer Rudolf Heidbrink und Gerätewart Bernd Mönstermann.

"Dieses Fahrzeug ist ein Meilenstein in der Geschichte des Löschzuges Asbeck", so Feuerwehrchef Uppenkamp. Die Neuanschaffung verfüge über einen Wassertank mit 1.200 Litern Wasser, die ständig mitgeführt würden - eine hilfreiche Ausstattung, die dem bisherigen Löschgruppenfahrzeug nicht fehlte. Das neue Fahrzeug ersetzt das altersschwache Löschgruppenfahrzeug "LF 8" aus dem Jahr 1980.

Passend zum 75-jährigen Bestehen, dem die Floriansjünger des Ortsteils Asbeck entgegen blicken, ist die Verstärkung für den Fuhrpark eingetroffen.

Mit einer Delegation der Freiwilligen Feuerwehr in Asbeck haben Feuerwehrchef Klaus Uppenkamp und Bürgermeister Friedhelm Kleweken das Fahrzeug jetzt vom Hersteller abgeholt: der Firma Schlingmann aus Dissen. Dort erhielten die ehrenamtlichen Retter gleich vor Ort eine Einführung in die neue Fahrzeugtechnik.

Dass die mobile Wasserversorgung, die das neue Fahrzeug bietet, in der Praxis sinnvoll ist, erfahren die Feuerwehrleute regelmäßig bei Einsätzen. Gerade im Außenbereich müssen sie häufig eine Wasserversorgung über lange Strecken organisieren. Allein 2009 waren die Feuerwehrleute der Gemeinde 64 Mal gefordert. Bei den 15 Einsätzen davon in Asbeck handelt es sich allein um elf Brandeinsätze.

Im Rahmen der alljährlich stattfindenden Florianmesse am 15. Mai erhält die Neuanschaffung den kirchlichen Segen. Das Jubiläumsfest lässt dann noch zwei Wochen auf sich warten: Am 29. Mai findet der Kommersabend zum 75-Jährigen des Asbecker Löschzugs statt, der seit 30 Jahren mit dem Löschzug aus Legden eine Feuerwehr bildet. Am 6. Juni folgt ein großer Sternmarsch zum feierlichen Anlass.

1935 hatten sich die ersten Männer im Stiftsdorf unter dem Motto "Gott zur Ehr, dem nächsten zu Wehr" zusammengeschlossen, um sich in den Dienst der Öffentlichkeit zu stellen und im Notfall zu retten, zu bergen und zu löschen - alles ehrenamtlich. Auskunft über die Entwicklung des Asbecker Löschzugs, dem im 75. Jahr seines Bestehens, 29 aktive Feuerwehrmänner und -frauen angehören, wird eine Chronik geben, die der Löschzug zurzeit erstellen lässt. Dafür hat die Feuerwehr einen Zuschuss von 3.000 Euro aus der Gemeindekasse erhalten.

Ein Höhepunkt in der langen gemeinsamen Wehrgeschichte war im Mai 2008 Jahr die Einweihung des neuen Gerätehauses in Asbeck, an dem die ganze Dorfgemeinschaft mitgebaut hat und zusätzlich auch noch 20.000 Euro durch Sponsoren aufgebracht hat.

In diesem neuen Gerätehaus parkt jetzt das "LF 10-6" und wartet auf seinen ersten Einsatz.