Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"New years's eve" gesellig und lautstark feiern

30.12.2007

"New years's eve" gesellig und lautstark feiern

Legden Als "Vater" der deutsch-amerikanischen Freundschaft zwischen Legden und Melrose gilt Simon Hellermann. Durch seine Vermittlung ist der Musikzug der freiwilligen Feuerwehr 2003 aus dem Dahliendorf nach Minnesota gereist. Dort haben die Legdener nicht nur musiziert, sondern zahlreiche Freundschaften geknüpft - die Basis für die offizielle Partnerschaft. Die Münsterland Zeitung sprach mit Simon Hellermann:

Hallo Mr. Hellermann. Wissen Sie schon, was Sie am Neujahrstag machen?

Hellermann: Zusammen mit meiner Frau Mary werde ich morgens erst einmal den Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Mary besuchen. Den Rest des Tages bleiben wir zu Hause und gucken uns - wie viele andere Familien auch - die vielen Football-Spiele im Fernsehen an. Vor den Spielen finden traditionell große Paraden statt. Für die Leute hier in Minnesota ist die Rosebowl-Parade in Pasadena, Kalifornien, mit ihren vielen Musikkapellen besonders interessant.

Und am Silvesterabend?

Hellermann: Den year?s eve! Den verbringen auch wir am liebsten in fröhlicher Runde. Man trifft sich in Kneipen oder Zuhause - Hauptsache es gibt Musik und man kann tanzen. Um Mitternacht begrüßen wir das neue Jahr lautstark. Alle machen Krach - mit Hörnern, Tröten und vielem anderem mehr. Die jungen Leute werde bis in den Morgen feiern, während die älteren irgendwann eher Ruhe brauchen werden.

Müssen Sie sich warm anziehen, wenn Sie sich in der Nacht auf den Heimweg machen? Wie ist das Wetter?

Hellerman: Dass wir eine geschlossene Schneedecke zum Jahreswechsel hier haben, ist eigentlich normal. Dieses Mal haben wir aber wirklich viel Schnee, um die zwölf Inches (etwa 30 Zentimeter) und in anderen Teilen Minnesotas noch mehr. Dem Wetter können wir eine gute Wintersportsaison bislang verdanken.

Was wünschen Sie der Städtepartnerschaft für das neue Jahr?

Hellermann: Ich wünsche mir, dass es uns gelingt, die Partnerschaftsziele, die wir in der offiziellen Urkunde festgeschrieben haben, mehr und mehr mit Leben erfüllen. Ganz konkret bedeutet das auch, dass wir in Melrose Schilder an unseren Ortseingängen aufstellen mit der Aufschrift "Welcome in Melrose, Sister City of Legden, Germany" (Willkommen in Melrose, Partnerstadt von Legden, Deutschland). Wir laden alle Bürger von Legden ein, unsere Stadt zu besuchen, wann immer sie möchten.

Und haben Sie umgekehrt auch schon Reisepläne.

Hellermann: Oh ja, mit meiner Frau Mary und vielen weiteren Familienmitgliedern möchte ich im September Legden besuchen. Wir freuen uns schon riesig auf den Dahlienkorso. sy-

Lesen Sie jetzt