Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

So kriminell waren die Menschen in Heek und Legden

Jahresstatistik

LEGDEN / HEEK Die Polizisten haben im vergangenen Jahr einiges zu tun gehabt. Sie ahndeten zahlreiche Diebstähle, Körperverletzungen und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Das geht aus der aktuellen Kriminalitätsstatistik der Kreispolizeibehörde Borken hervor. Die Zahlen für Heek und Legden im Überblick.

von Von Melanie Steur

, 14.04.2010
So kriminell waren die Menschen in Heek und Legden

Im Hinblick auf die

liegen sowohl Heek als auch Legden im Kreisvergleich im Mittelfeld. In

stieg die Anzahl der Delikte von 377 im Jahr 2008 auf 386 im Jahr 2009 – das sind neun Straftaten mehr im Vergleich zum Jahr davor. In

sank die Zahl der Straftaten von 470 im Jahr 2008 auf 413 – das sind 57 Delikte weniger. Deutlich besser sieht die Bilanz beim Vergleich der Zahlen der

für

aus: Acht Fälle sind in 2009 bekannt geworden. Im Vorjahr waren es noch elf. In

dagegen stagniert die Anzahl der Gewaltdelikte bei 27. Unter den Begriff

fallen unter anderem Erregung öffentlichen Ärgernisses, Handtaschenraub, jegliche Art von Diebstählen, Ladensfriedensbruch, sowie Sachbeschädigungen.

hat in Hinblick darauf 126 bekannt gewordene Fälle zu verzeichen. In 2008 waren es zwölf Fälle weniger. Auch

kann einen Rückgang verzeichnen: Von 193 (2008) auf 162 im Jahr 2009. Eine Zunahme allerdings gibt es bei den

in

: acht Delikte 2009. 2008 waren es zwei. In

blieb die Anzahl konstant bei drei. Dafür liegt die Aufklärungsquote in beiden Ort gleich hoch, nämlich bei 100 Prozent. Ebenfalls gleich blieb die Zahl der

in

(22).

muss einen leichten Anstieg von 16 Fällen verzeichnen auf 70. Vor allem in

sind die

interessant: Insgesamt stehen 222 Fälle in den Akten (2008: 291). „Die Zahl der Diebstähle aus Lager- und Büroräumen sowie aus Werkstätten lag in 2009 bei 35“, erläutert Frank Rentmeister von der Polizeipressestelle in Borken. Darunter falle auch die Einbruchserie im Gewerbegebiet Heek-West. In

waren die Diebe ebenfalls „fleißig“ unterwegs: 194 Delikte sind für das Jahr 2009 verzeichnet – zwei mehr als in 2008. Mit Abstand am meisten gestohlen wurden in beiden Gemeinden Fahrräder. Die Aufklärungsquote liegt insgesamt unter 50 Prozent. Legden: 41,5 Prozent und Heek: 38,7 Prozent. Vor allem Diebstähle werden seltener aufgeklärt.