Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

St. Florian zu Ehren

Legden Stellvertretend für die übrigen 24 mitsingenden Kameraden behauptet Herbert Feldhaus stolz, dass sie der einzige Feuerwehrchor Deutschlands seien - eine kleine Übertreibung, aus der Begeisterung geboren, die sich direkt zeigt am Spaß und der Hingabe, mit der sich der Männerchor bei jeder Chorprobe der Sangeskunst widmet.

19.10.2007

Da darf statt des üblichen Einsingens das Erkennungslied der Feuerwehrmänner natürlich nicht fehlen: "Wir Feuerwehrkameraden, wir sind stets zum Helfen bereit...".

Zum Singen sind sie auch jederzeit bereit und das in der heißen Phase einer Konzertvorbereitung besonders: Am 28. Oktober werden sie ab 17 Uhr im "audimaxx" im Dorf Münsterland zusammen mit acht weiteren Musikgruppen aus Legden ein Herbstkonzert gestalten. Deshalb treffen sie sich zurzeit jede Woche zur Chorprobe im Feuerwehrgerätehaus gleich neben dem Rathaus, um zusammen mit ihrem "frischen" Chorleiter Rainer Menke aus Vreden diesen oder jenen klanglichen Mangel auszubügeln.

Menke wurde im Februar 2007 Nachfolger des bisherigen Chorleiters Josef Marpert aus Alstätte. Seine Männer hat er seitdem gut im Griff. Immer wieder üben sie einzelne Passagen, bis Thema und Artikulation stimmen.

Großes Repertoire

Der Chor verfügt über einen großen Schatz an Volksliedern, gehegt und gepflegt vom Notenwart Richard Sprey. Er ist wie viele seiner singenden Kollegen seit der Gründung des Chores dabei.

Aus dem Ständchen zur Silberhochzeit eines Feuerwehrkameraden erwuchs im Mai 1989 die Idee zur Gründung des Chors. Mittlerweile sind die Gründungsmitglieder Josef Möllers, Josef Lammerskötter, Franz Volmer und Gerd Schwarzer verstorben. Vier der Sänger seien überhaupt keine Feuerwehrmänner gewesen, ergänzt Feldhaus.

Was die Sänger verbindet, ist die Kameradschaft und die Freude am Singen. Außerhalb der Chorproben haben sich feste Aktivitäten im Jahreskalender eingebürgert, die sie mit ihren Familien, dem Löschzug Legden und dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Legden gemeinsam erleben.

Der Maigang und ein gemütliches Weihnachtsfest sowie Fahrradtouren gehören dazu. Und auch dabei wird fleißig gesungen, sozusagen gemeinschaftliche Stimmbildung. Das Gemeindeleben bereichern sie durch Ständchen zu besonderen Festen, Mitgestaltung von Konzerten und das traditionelle Singen im Altenpflegeheim St. Josef zu Weihnachten.

Zuwachs willkommen

Über Zuwachs freut sich der Chor jederzeit. Die Proben sind am ersten und am dritten Mittwoch im Monat, jeweils 19.30 bis 21.30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus. emk

Lesen Sie jetzt