Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tagessieg geht an Franz-Josef Kalthoff

01.08.2007

Legden Das interne Schießen um den Volksbankpokal stand am Samstag ab 14 Uhr beim Hegering Schöppingen-Legden auf dem Schießstand Wöstmann in Schöppingen auf dem Programm.

Bereits am Vormittag hatten viele Jäger die Bedingungen für den Kugelschuss auf dem Schießstand des Jagdhauses Elsbernd in Heek erfüllt. Unter der Leitung des Schießobmanns Ingo Elsbernd ging es um die Qualität der Jagdausübung mit der Waffe auch unter den Aspekten der Waidgerechtigkeit und des Tierschutzes. Von daher war auch die große Beteiligung der Jagdscheininhaber erfreulich.

Nach der Auswertung durch eine Jury erfolgte am späten Nachmittag die Pokalverleihung durch Alfred Schenk von der Volksbank Legden, begleitet von Jagdsignalen des Hegering-Bläserkorps. Tagessieger wurde Franz-Josef Kalthoff mit einer Wertung von 227 im Kugel- und Schrotschuss. Beim jagdlichen Schießen mit der Flinte (Schrotschuss) siegte bei den Jungjägern (16 bis 29 Jahre) Rainer Hintemann aus Legden mit 20 Tontauben; bei den Jägern im Alter von 30 bis 54 Jahren Martin Schlattmann aus Asbeck mit 22 Tontauben und bei den Senioren ab 55 Christian Schwede aus Legden mit 22 Tontauben. Der Wanderpokal der Mannschaftswertung ging an die Legdener mit insgesamt 175 Punkten/Tontauben. Ferner waren 25 Jahresschießnadeln des DJV zu vergeben, denn die Teilnehmer hatten alle Bedingungen im Schrot- und Kugelschuss erfüllt. Für alle Schützen gab es wertvolle Sachpreise und Pokale und abschließend geselliges Beisammensein am Grill. g