Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Weißer Strich setzt den Schlusspunkt

Asbeck Erst sollte es im Oktober so weit sein, dann Ende November, jetzt ist es Mitte Dezember geworden: Am Mittwochmorgen haben Mitarbeiter des Kreises eine dicke weiße Linie auf den frischen schwarzen Asphalt der Kreisstraße 32 gemalt - ein Haltezeichen für die Autofahrer und ein Schlusspunkt unter das mehr als halbjährige Straßenbauprojekt.

20.12.2007

"Wir sind fertig." Paul Schmeing, der für Straßenbau verantwortliche Mitarbeiter der Kreisverwaltung Borken, musste lange warten, um diesen Satz sagen zu können. Jetzt war es so weit - fast. Denn eine Frage ist noch offen: Erhält die Straße auf der Höhe der Einmündung Brückenstraße einen Zebrastreifen oder nicht? "Das muss die Straßenverkehrsbehörde entscheiden", so Schmeing. Den Antrag auf die Querungsmöglichkeit insbesondere für Schulkinder hatte die Gemeinde gestellt. Selbst wenn die obersten Hüter des fließenden Verkehrs im Kreis grünes Licht geben: "Erst im Frühjahr kann der Zebrastreifen aufgebracht werden", ergänzt der Experte mit Verweis auf das Wetter.

"Wir haben es jetzt gerade noch rechtzeitig geschafft, alles fertig zu bekommen, bevor der Frost begann", freut er sich. Dass sich die im Juni begonnenen Bauarbeiten überhaupt so lange hingezogen haben, hatte zwei Gründe: Zum einen fielen die Betriebsferien der Fachfirma in die Bauphase, zum anderen mussten die Straßenbauer mitunter auf die Kollegen warten, die die Haushanschlüsse erneuerten. "Bei zwei kombinierten Maßnahmen bleiben Reibungspunkte nie aus", weiß Schmeing.

Dennoch werde ihm die Baustelle nicht wegen der Schwierigkeiten in Erinnerung bleiben, sondern wegen einer Seltenheit: "Wir haben im Einmündungsbereich zum Ortskern historische Pflastersteine neu verlegt", so der Kreis-Mitarbeiter, das komme sonst kaum vor - "und sieht richtig gut aus". sy-

Lesen Sie jetzt