Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Leichtathletik: Guter Tag für Lara Dietz und Tim Keßebohm

DORTMUND / CASTROP-RAUXEL Beim Hallensportfest in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle erwischte Leichtathletin Lara Dietz vom LAC Castrop-Rauxel einen sehr guten Tag: Mit 11,37 m belegte sie im Dreisprung der Frauen den vierten Platz. Tim Keßebohm gelang sogar eine neue Bestweite.

von Von Marc Stommer

, 09.01.2008
Leichtathletik: Guter Tag für Lara Dietz und Tim Keßebohm

Lara Dietz vom LAC Castrop-Rauxel.

Dietz (Jahrgang 1986) überbot im vierten Versuch ihre bisherige Bestweite von 10,79 m, die sie allerdings im Freien erzielt hatte, deutlich. Eine beachtliche Leistung, denn im ersten Wettkampf des neuen Jahres hatte die LAC-Athletin naturgemäß noch Schwierigkeiten mit dem Timing. Der vierte Rang bedeutete gleichzeitig die Qualifikation für die Westdeutschen Meisterschaften am 2. und 3. Februar, ebenfalls in der Körnig-Halle. Damit wird die Dortmunder Leichtathletikhalle quasi zum "zweiten Zuhause" für die Castrop-Rauxelerin, denn bereits am 26. Januar startet Dietz in der Körnig-Halle bei den Westfälischen Meisterschaften.

Im Kugelstoßen der männlichen B-Jugend landete Tim Keßebohm (Jg 91) beim Wettkampf in Dortmund mit der Fünf-Kilo-Kugel und 13,50 m im vierten Versuch auf dem zweiten Platz. Damit steigerte er seine Bestleistung aus dem Freien um 15 Zentimeter.

Termine, Termine, Termine

Am 26. Januar startet auch Keßebohm bei den Westfälischen Meisterschaften im Kugelstoßen. Als nächstes nimmt Keßebohm am 12. Januar bei den Westfälischen Winterwurf-Meisterschaften in Kamen im Diskuswurf teil.

Nataly Schmiemann (Jg 92) kam in Dortmund in der weiblichen Jugend B in ihrem ersten Wettkampf mit der Vier-Kilo-Kugel auf eine Weite von 7,86 m und verpasste den Endkampf der besten Acht nur knapp. Am Ende kam sie auf Rang zwölf.

Lesen Sie jetzt