Leverkusen und Leipzig trennen sich 2:2

RB Leipzig bleibt erster Verfolger des FC Bayern, hat die Tuchfühlung zum Tabellenführer der Fußball-Bundesliga aber vorerst leichtfertig verspielt. Im Duell bei Bayer Leverkusen kam das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl trotz langer Überzahl nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus. Damit vergrößerte sich der Abstand zu den Münchnern auf bereits sechs Zähler. Vor 29 280 Zuschauern in der Bay-Arena gingen die Gäste am Samstag zwar durch Elfmetertreffer von Timo Werner (15.) und Emil Forsberg (54.) zweimal in Führung, verpassten aber den möglichen Sieg.

von Von Heinz Büse, dpa

,

Leverkusen

, 18.11.2017, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Leverkusens Charles Mariano Aranguiz (r) und Leipzigs Diego Demme im Zweikampf. Foto: Marius Becker

Leverkusens Charles Mariano Aranguiz (r) und Leipzigs Diego Demme im Zweikampf. Foto: Marius Becker

Für die Leverkusener, die auch im achten Pflichtspiel in Serie ungeschlagen blieben und die Partie nach der Roten Karte für Benjamin Henrichs (52.) in Unterzahl beenden mussten, trafen Leon Patrick Bailey (44.) und Kevin Volland (74.).

Lesen Sie jetzt