Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

„Lifeline“-Kapitän zum Verhör in Malta

,

Valletta

, 28.06.2018

Der deutsche Kapitän der Rettungsschiffs „Lifeline“ musste erneut der Polizei in Malta Rede und Antwort stehen. Der Kapitän sei heute verhört worden, gestern Abend habe er nur Formalien bei der Polizei erledigen müssen, sagte ein Mann, der die Dresdner Organisation Mission Lifeline in Valletta juristisch unterstützt. Bisher wurde das Schiff noch nicht beschlagnahmt. Das hatte Maltas Premier Joseph Muscat angekündigt. Die maltesische Regierung erklärte, dass nun auch Norwegen zugestimmt habe, Flüchtlinge des Schiffs aufzunehmen. Damit sind es insgesamt neun EU-Länder. Deutschland ist nicht dabei.