Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Linssen: Personalabbau bei WestLB unvermeidlich

DÜSSELDORF - Bei der angeschlagenen WestLB ist nach Einschätzung des nordrhein-westfälischen Finanzministers Helmut Linssen (CDU) ein Personalabbau unvermeidlich.

Anzeige
Linssen: Personalabbau bei WestLB unvermeidlich

Finanzminister Helmut Linssen (CDU).

Es existiere aber „kein fester Plan zum Verzicht auf 2000 Mitarbeiter“, sagte er am Mittwoch im Düsseldorfer Landtag. Ein Stellenabbau sei auch deshalb notwendig, um die Prüfung der Kapitalspritze von zwei Milliarden Euro für die Bank durch die EU-Kommission zu bestehen.

 Die Kapitalzufuhr, an der sich das Land mit etwa 760 Millionen Euro beteiligen muss, dürfe keine Subvention sein.  Linssen versicherte erneut, dass er zur Finanzierung des Landesanteils an dem Kapitalzuschuss keine zusätzlichen Schulden imHaushalt aufnehmen will.

Anzeige
Anzeige