Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

LippeBaskets siegen in Breckerfeld aus der Distanz

Basketball: WBV-Pokal

Die Werner LippeBaskets haben sich in der zweiten Runde des WBV-Pokals am Mittwochabend souverän ihren Startplatz in der Runde der besten 32 Teams gesichert. Beim 89:65-Sieg (22:15, 19:13, 23:19, 25:17) zeigte sich vor allem der Kapitän treffsicher.

WERNE

, 12.10.2017
LippeBaskets siegen in Breckerfeld aus der Distanz

Frederic Meinert und die LippeBaskets starten im August in die heiße Phase der Saisonvorbereitung.

Weil es unterm Korb nicht immer ging, punkteten die Werner eben aus der Distanz. Allen voran Kapitän Frederic Meinert, der 18 seiner insgesamt 24 Punkte hinter der Drei-Punkt-Linie sammelte. Vor allem in den ersten Minuten gab Meinert der Mannschaft Sicherheit, erzielte acht der ersten zehn Punkte. Nach sechs Minuten lagen die LippeBaskets bereits 17:4 vorne.

Hinter Meinert fielen auch Point Guard Roland Leidag und Shooting Guard Cajus Cramer mit je drei erfolgreichen Würfen aus der Distanz nicht ab. Niklas Keilinghaus (2), Lukas Wiedey, Lukas Mersch und Stefan Pavleski (je 1) vervollständigten die Statistik der Distanzschützen.

Wenig Raum unterm Korb

„Breckerfeld hat sich dazu entschieden, die Zone unter dem Korb zu verteidigen. Da war für die Centerspieler nicht viel drin. Dafür hatten wir eine sehr gute Trefferquote von draußen“, sagte Trainer Christoph Henke. Er sah einen nie gefährdeten Sieg seiner Mannschaft, die in Jan König (Jochbeinbruch), Niko Tilkiaridis, Lennart Rupprecht (beide Grippe) und Sebastian Voigt (Knieverletzung) auf einige Kräfte verzichten musste.

In Leidag und Wiedey habe er guten Ersatz für König, Voigt und Tilkiaridis im Aufbau gehabt. Insgesamt habe sein Team die Aufgabe mehr als souverän gelöst. „Freddys Punkte zu Spielbeginn waren natürlich der Eisbrecher. Es war gut, dass er nach seiner Grippe wieder dabei war“, sagte Henke.

Nun warten die LippeBaskets auf ihren nächsten Gegner in der dritten Runde. Henke hätte nichts gegen ein Team auf Augenhöhe aus der 2. Regionalliga: „Dann aber gerne ein Team aus der Parallelstaffel.“ Auch ein Regionalligist sei willkommen, aber wenn es erneut ein unterklassiges Team wie Oberligist Breckerfeld wird, dann nimmt er die größere Chance auf Runde vier auch gerne mit. Bereits am Samstag geht es in der Ballspielhalle in der Liga weiter. Dann wartet die BG Hagen II.

LBW: Wiedey (6), Cramer (14), Leidag (15), Keilinghaus (10), Mersch (9), Meinert (24), Barkowski (2), Brüggemann (2), Küper, Pavleski (7)

Die Landesliga-Basketballerinnen der Werner LippeBaskets sind am Mittwochabend gegen Oberligist TV Hörde aus dem WBV-Pokal ausgeschieden. Bei der 50:81-Niederlage (7:18, 12:25, 13:26, 18:12) in der zweiten Runde war ein deutlicher Klassenunterschied erkennbar. Erst gegen Spielende bäumte sich Werne auf, konnte immerhin das letzte Viertel 18:12 gewinnen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt