Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Liverpool nach 4:0-Sieg wieder in der Champions League

Liverpool. Der Champions-League-Finalist FC Liverpool spielt auch nächste Saison in der Königsklasse. Die Reds sichern sich am letzten Spieltag das Ticket für Europas Top-Wettbewerb. Meister Manchester City schafft einen Rekord.

Liverpool nach 4:0-Sieg wieder in der Champions League

Liverpools Mohamed Salah kniet auf dem Boden nach seinem Tor. Foto: Dave Thompson/PA Wire

Jürgen Klopp spielt mit dem FC Liverpool auch in der kommenden Saison in der Champions League.

Die Reds, die am 26. Mai im Endspiel der Fußball-Königsklasse in Kiew auf Real Madrid treffen, sicherten sich am letzten Spieltag der englischen Premier League durch einen 4:0 (2:0)-Sieg gegen Brighton & Hove Albion Platz vier der Tabelle. Vorjahres-Meister FC Chelsea beendete die Saison mit einer 0:3 (0:1)-Pleite bei Newcastle United und startet als Fünfter nur in der Europa League.

Mohamed Salah (26. Minute), Dejan Lovren (40.), Dominic Solanke (53.) und Andrew Robertson (85.) trafen für Liverpool, das wegen Chelseas Niederlage ohnehin für die Königsklasse qualifiziert gewesen wäre. Liverpool-Stürmer Salah wurde mit 32 Treffern Torschützenkönig der Liga vor Harry Kane (30 Tore) von Tottenham Hotspur. Kane gelang bei Tottenhams spektakulärem 5:4 (1:2) gegen Leicester City erneut ein Doppelpack (7./76.). Die Spurs blieben dadurch Dritter.

Der FC Chelsea blamierte sich bei Aufsteiger Newcastle ohne den deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger, der nur auf der Bank saß. Dwight Gayle (23.) und Ayoze Perez (59./63.) trafen zum deutlichen Sieg für die Gastgeber. Rüdiger muss sich zur kommenden Saison voraussichtlich auf einen neuen Coach einstellen. Trainer Antonio Conte steht bei den Blues laut britischen Medien vor dem Abschied.

Manchester City, das schon seit Wochen als Meister feststand, gelang dank eines Last-Minute-Erfolgs beim FC Southampton ein Punkterekord. Gabriel Jesus (94.) erzielte den Siegtreffer zum 1:0 (0:0) für Man City, das damit als erstes Premier-League-Team in einer Saison 100 Punkte erreicht. Auch 106 erzielte Tore und 32 Siege in einer Premier-League-Spielzeit sind Rekord.

Southampton hielt trotz der Niederlage die Klasse. Als dritte Mannschaft nach West Bromwich Albion und Stoke City muss Swansea City den Gang in die Championship antreten. Die Swans verloren im eigenen Stadion mit 1:2 (1:2) gegen Stoke, das sich nach zehn Jahren aus der ersten Liga verabschiedet.

Im sportlich unbedeutenden letzten Spiel von Trainer Arsène Wenger gewann der FC Arsenal dank Pierre-Emeric Aubameyang (38.) mit 1:0 (1:0) bei Aufsteiger Huddersfield Town. Nach 22 Jahren als Coach verlässt Wenger die Gunners, die die Saison als Sechster und so mit der schlechtesten Platzierung in Wengers gesamter Amtszeit beenden. Huddersfield mit dem deutschen Trainer David Wagner hatte unter der Woche nach einem Remis bei Chelsea den Klassenerhalt gefeiert.

Vizemeister Manchester United schlug am letzten Spieltag den FC Watford mit 1:0 (1:0) durch ein Tor von Marcus Rashford (34.).

Anzeige
Anzeige