Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spende

Lüdinghauser Tafel stellte zwei neue Sammelboxen auf

NORDKIRCHEN Mit einer Sachspende ganz besonderer Art kann die Lüdinghauser Tafel ab sofort das Netz ihrer Bezugsquellen für Lebensmittelspenden auch auf Nordkirchen und Südkirchen erweitern.

Lüdinghauser Tafel stellte zwei neue Sammelboxen auf

Bernd Klapheck (Mitte) von der Firma Klapheck Marketing übergab die Sammelboxen an die Lüdinghauser Tafel.

Die Firma Klapheck Marketing in Lüdinghausen stellte der Tafel zwei Stahlblech-Container zur Verfügung, die im K + K-Markt in Südkirchen beziehungsweise im Edeka-Markt Geldmann in Nordkirchen aufgestellt worden sind. Die Container haben oben eine Einwurfklappe, die zugleich den Hinweis auf die ständige 1-plus-Aktion in Südkirchen und Nordkirchen gibt. Kunden dieser beiden Einzelhandelsgeschäfte werden gebeten, ein Teil mehr zu kaufen und dieses durch den Einwurf in die Sammelbox Bedürftigen zu spenden. Bei Bedarf werden die aus Stahlblech hergestellten Container von Helfern der Lüdinghauser Tafel geleert.

Die Ausgabe bei der Lüdinghauser Tafel an Bedürftige ist jeweils mittwochs. Die Berechtigung zum Einkauf richtet sich nach der Höhe der Monatseinkünfte. Zu den 120 bis 140 Bedarfsgemeinschaften, die durchschnittlich mittwochs bei der Lüdinghauser Tafel einkaufen, gehören auch Menschen aus Nordkirchen und Südkirchen.

Anzeige
Anzeige