Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

2017 kamen 1800 Gäste mehr an den Cappenberger See

Lüner Jugendherberge

Nach einem eher mauen Jahr 2016 verzeichnete die Jugendherberge Cappenberger See 2017 einen hohen Anstieg der Gäste und Übernachtungen. Leiterin Bettina Tröster weiß auch, warum.

Lünen

01.03.2018
2017 kamen 1800 Gäste mehr an den Cappenberger See

Bettina Tröster ist die Leiterin der Jugendherberge Cappenberger See. 2017 freute sie sich über den großen Anstieg der Gäste- und Übernachtungszahlen. © Martina Niehaus

Die Jugendherberge Cappenberger See hat in 2017 jede Menge Gäste dazu gewonnen. Nämlich über 1800 mehr als im Vorjahr. Das geht aus der Jahresbilanz des Landesverbands Westfallen-Lippe des Deutschen Jugendherbergswerks hervor.

Darin wird die Jugendherberge in Lünen als eines der Häuser hervorgehoben, die im vergangenen Jahr einen besonders hohen Anstieg der Gäste- und Übernachtungszahlen verzeichneten.

Etwa 4000 Gäste begrüßte die Jugendherberge Cappenberger See in 2016, 2017 waren es fast 6000. Auch die Übernachtungszahlen stiegen: Von circa 8500 in 2016 auf fast 13.000 im Folgejahr.

Beliebtes Agententraining

Die Leiterin der Jugendherberge, Bettina Tröster, führt die niedrigeren Zahlen in 2016 auch darauf zurück, dass die Unterkunft während der großen Flüchtlingswelle in 2015 und 2016 durch Geflüchtete belegt war.

Dadurch hätten zum Beispiel Schulklassen, die 2015 normalerweise bereits die Klassenfahrt für 2016 gebucht hätten, gezögert. Zu unsicher war, wann die Jugendherberge wieder frei würde.

In 2017 habe man in der Lüner Jugendherberge hingegen Gäste von der geschlossenen Jugendherberge in Dorsten beziehungsweise der in Nottuln abgefangen. Die wird derzeit noch renoviert.

Aus dem Jahresbericht geht übrigens auch hervor, welches Klassenangebot der Jugendherberge im vergangenen Jahr das beliebteste war: Das Agententraining. Ein Tagesprogramm, bei dem sich Schüler in Abenteueraufgaben und Wahrnehmungsübungen ausprobieren können.

Jugendherberge in Nottuln wird renoviert

Für das laufende Jahr erwartet Tröster ähnliche Gästezahlen. Wie sich die Nachfrage entwickelt, wenn im Herbst die Jugendherberge Nottuln nach ihrem Umbau wieder öffnet, müsse man schauen. Das wirke sich dann jedoch vermutlich eher auf die Buchungen für 2019 aus, so Bettina Tröster.

Die Herbergsmutter betont: „Jede Jugendherberge hat ihre Vorzüge. Aber wenn man unseren Gästen glaubt, hat es ihnen bei uns gut gefallen“.

Dafür sprechen schließlich auch die Gäste- und Übernachtungszahlen des vergangenen Jahres.

Lesen Sie jetzt