Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Barfuß zur Lesung

LÜNEN Manche Autoren gehen ungewöhnliche Wege. Oliver Uschman geht ungewöhnlich Wege. Barfuß nämlich und das von einer Lesung zur nächsten.

von Von Dieter Hirsch

, 15.08.2007

  "Wandelgermanen. Hartmut und ich stehen im Wald" ist der dritte Roman des in Wesel geborenen und in Herbern lebenden Autors. Das Buch ist in der Hardcoverliste des Spiegels gleich auf Platz 25 eingestiegen - Tendenz steigend.

In zehn Städten wird der 30-Jährige aus seinem neuesten Werk lesen. Start ist am 22. August um 20 Uhr in der Buchhandlung Angelkort in Herbern. Tags drauf (23.8.) macht sich Uschmann auf die Socken, besser auf die Sohlen, um um 20 Uhr in der Gaststätte "Zum Greif" zu lesen.

Wandelgermanen

"Wandelgermanen" ist das dritte Buch Uschmanns. Es erzählt von Hartmut und seinem Mitbewohner, die sich für schlappe 8000 Euro ein Fachwerkhaus in der Provinz gekauft haben. Doch statt der erhofften Idylle mit Frau, Kater und Schildkröte entpuppt sich die Ruine als Haus mit Eigenleben. Die Frauen flüchten und die Männer stehen vor der Herausforderung ihres Lebens...

"Ein Panoptikum aus deutschen Landen, bei der man manchmal nicht weiß, ist es eine groteske Parodie oder unerbittliche Realität, die so krass und radikal beschrieben wird, dass man laut lachen muss oder das Lachen einem im Hals stecken bleibt, sei es vor Vergnügen oder virtuellem Entsetzen", schreibt der Humanistische Pressedienst über das Buch. hi-

 

Oliver Uschmann ruft übrigens jeden zum Mitlaufen auf. Ob mit oder ohne Schuhe.

Lesen Sie jetzt