Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Brände lassen Kunden kalt

LÜNEN Die Waldbrände, die auf den Kanarischen Inseln wüten, sind für Reisebüros und ihre Kunden in Lünen bisher offenbar kein heißes Thema.

von Von Peter Fiedler

, 01.08.2007
Brände lassen Kunden kalt

<p>Feuer auf La Gomera: Veranstalter von Wandertouren bieten Umbuchungsmöglichkeiten an. dpa</p>

"Ich habe noch Dienstag zwei mal Gran Canaria verkauft", berichtete Cornelia Möllmann von "megalastminute24" in der Cappenberger Straße. Besorgte Nachfragen von Kunden: Fehlanzeige.

Auch andere von unserer Zeitung befragte Reisebüros haben bisher noch keine Kundenreaktionen zu spüren bekommen. "Ich schätze, dass 98 Prozent der Touristen nicht betroffen sind, da es in den vegetationsarmen Badeorten an den Küsten von Gran Canaria und Teneriffa keine Brände gibt", sagt Thomas Milcarek, Chef im TUI-Reisecenter Bäckerstraße.

Von TUI lägen allerdings aktuelle Reise-Warnungen für das Landesinnere der beiden Inseln vor. Auf Gran Canaria musste ein Aldiana-Club evakuiert werden. "Wer dort gebucht hat, kann selbstverständlich umbuchen oder erhält sein Geld zurück", so Milcarek.

"Veranstalter von Wandertouren bieten ebenfalls eine Umbuchungsmöglichkeit an", berichtet Dajana Seifert aus dem Reisebüro Mohr am Marktplatz. Umbuchungs- oder Stornierungswünsche von Kunden für die Kanaren lägen bislang nicht vor.

Lesen Sie jetzt