Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Car-Sharing jetzt auch in Lünen

Evangelische Kirche

LÜNEN „Ein Auto mit Anderen teilen, das ist so eine Tat“, betonte Superintendent Winfried Moselewski am Dienstag im Gemeindezentrum St. Georg. Hier wurde informiert über das Fahrzeug-Leih-Konzept „Drive CarSharing“.

von Von Volker Beuckelmann

, 14.04.2010
Car-Sharing jetzt auch in Lünen

Das Drive-CarSharing-Konzept und Fahrzeuge wurden jetzt vorgestellt von Joan Hendrik Rüschkamp (2.v.r.). Interessiert zeigten sich Tatjana Marschall (r.), Jürgen Evert, (2.v.l.) und Winfried Moselewski (l.).

Beigeordneter Jürgen Evert, der auch als Privatperson vom Konzept überzeugt ist, sagt: „Die Fahrzeuge sind eigentlich Stehzeuge.“ Mit anderen Worten: Im Schnitt würden Autos täglich maximal 60 Minuten genutzt. Die Firma Rüschkamp ist lokaler Partner und stellt Fahrzeuge zur Verfügung, die auch hier gewartet werden. „Bei 20 Leuten könnten wir vier Autos generieren“, so Joan Hendrik Rüschkamp.

Nach Registrierung im Internet erhält man eine persönliche Beratung und Einweisung. Innerhalb von ein bis fünf Tagen kommt per Post eine Kundenkarte als elektronischer Schlüssel für Fahrzeuge. Auch eine PIN-Nummer wird zugesandt. Reservierungen und Buchungen erfolgen im Internet per Kenn- und Passwort. Bundesweit stünden in 600 Städten rund 4500 Autos zur Verfügung durch Kooperation mit Car Sharing-Anbietern, u.a. DB Bahn. Übrigens: Für die ersten 100 Lüner Kunden soll es Ermäßigungen geben.