Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Chöre singen für Glanz der Stadtkirche

LÜNEN 57 Sänger des „Groot Mannenkoor“ aus Zwolle gestalteten in der Stadtkirche St. Georg ein großartiges Konzert mit dem 38-köpfigen Chor „MGV Harmonie Zeche Victoria“ zugunsten des Vereins „Rettet die Stadtkirche“.

von Von Volker Beuckelmann

, 09.12.2007
Chöre singen für Glanz der Stadtkirche

Der „Groot Mannenkoor“ aus Zwolle war Gastchor beim Benefizkonzert in der Stadtkirche.

Viele der rund 200 Kirchenbesucher hätten sich am Freitag gerne ein noch längeres Programm angehört, so groß war ihre Begeisterung für die sangesfreudigen Männer sowie die einzige Frau – Ursula Liebl (Selmer Pianistin), die sie am Klavier begleitete.

"Schön, dass Sie da sind"

„Schön, dass Sie da sind“, sagte Pfarrer Udo Kytzia zur Begrüßung. Mit Blick auf den Gastchor aus Lünens Partnerstadt Zwolle und den MGV Harmonie betonte er, dass mit dem weihnachtlichen Chorkonzert ein Beitrag dazu geleistet würde, um die Stadtkirche 2010 bei ihrem 650-jährigen Bestehen wieder in „altem, neuem Glanz erstrahlen zu lassen“.

Sänger in Bergmannskitteln

Mit vier Titeln, darunter „Jesus bleibet meine Freude“ von Johann Sebastian Bach und dem wunderbar vorgetragenen Lied „Panis Angelicus“ (lat. Engelsbrot) eröffnete der MGV „Harmonie“ Zeche Victoria das Konzert. Die Sänger, sie wurden geleitet von Henryk Hans, trugen Bergmannskittel und Schackos.

"Die Himmel rühmen"

In Originalsprache und auf sehr hohem Niveau sang der „Groot Mannenkoor“ unter der Leitung von Paul Michèl Tijssen Lieder wie „The Holy City“, eine andere Version des Jerusalem-Liedes sowie „Dormi Fili“ und „Nowa raditj stala“. Höhepunkt des Konzertabends war der gemeinsame Auftritt beider Chöre mit dem Stück „Die Himmel rühmen“ von Ludwig van Beethoven. Anschließend begegneten sich die Chöre bei einem gemütlichen Beisammensein im Gemeindehaus.

Lesen Sie jetzt