Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dankeschön für Ehrenamtliche aus der Jugendarbeit

LÜNEN Fast 600 Ehrenamtliche - von Jugendlichen bis Senioren - engagieren sich in Lünen bei der Jugendarbeit. Um ihre Arbeit zu würdigen, lädt der Stadtjugendring am Samstag, 15. September, zum vierten Mal zu einer "Dankeschön-Party" ein. Von 19 bis 24 Uhr sind die Ehrenamtlichen in der Stadt-Insel willkommen.

von BS

, 08.08.2007

"Der Stadtjugendring deckt 90 Prozent der Jugendarbeit in Lünen ab, hauptsächlich durch die Sportjugend und die katholische und evangelische Jugend", so Dirk Berger (ev. Jugend) vom Vorstand. "Wir koordinieren die Termine und sind auch Lobby für die Kinder- und Jugendarbeit", erklärt er.

Die Mitarbeiter der Jugendorganisationen sind zum allergrößten Teil ehrenamtlich tätig. Und ihnen will der Vorstand, zu dem auch Nina Rodegro (kath. Jugend) und Wolfgang Hoffmann (Sportjugend) gehören, mit der Party danken. "Es ist ein buntes Publikum und deshalb wird es auch ein buntes Programm geben, beispielsweise mit einem Auftritt des Schwarzlichttheaters dianegativ", erzählt Berger. Dazu gibt es Leckeres vom Grill, Musik, Getränke und die Möglichkeit, in netter Runde mal andere ehrenamtliche Jugendmitarbeiter kennen zu lernen. Eingeladen sind nämlich alle, die in der Jugendarbeit tätig sind - ab 15 Jahren, Altersgrenze nach oben offen.

Hoffen auf Resonanz

"Es wäre schön, wenn eine breite Masse käme", hofft Nina Rodegro auf größeren Zuspruch als beim letzten Mal. Da waren zwar immerhin 40 Gäste gekommen, aber bei annähernd 600 Ehrenamtlichen hätten es gerne mehr sein können.

Lesen Sie jetzt