Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Drei Fragen an Manfred Ungethüm (Trianel)

LÜNEN Manfred Ungethüm ist Geschäftsführer der Trianel Power-Projektgesellschaft Kohlekraftwerk mbH & Co. KG

von Von Peter Fiedler

, 21.08.2007
Drei Fragen an Manfred Ungethüm (Trianel)

Manfred Ungethüm von Trianel.

Mit welchen Erwartungen gehen Sie als Antragsteller in den Erörterungstermin?Ungethüm: Mit der Erwartung, dass wir die Bezirksregierung Arnsberg und alle anderen beteiligten Behörden, davon überzeugen können, dass unser Kraftwerk genehmigungsfähig ist. Gerne würden wir auch die Zweifler und Einwender überzeugen, was schwer genug ist. Im Ergebnis geht es aber in erster Linie um die Genehmigung.Im Rahmen der Termins hat der Antragsteller die Gelegenheit, das Projekt vorzustellen. Werden Sie das tun?Ungethüm: Selbstverständlich. Ich als Geschäftsführer werde das für unsere Gesellschaft übernehmen und noch einmal die wichtigsten Informationen zum Kraftwerk geben und die Genehmigungsfähigkeit erläutern.Auf welchen personellen und zeitlichen Einsatz richten Sie sich ein?Ungethüm: Wir sind mit insgesamt 15 Kollegen vor Ort und haben bis zum 6. September alle anderen Termine geblockt.

Lesen Sie jetzt