Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Drittes Kraftwerk in Sicht

LÜNEN Ein drittes Kraftwerk ist in Sicht. Der von Evonik geplante neue Kraftwerksblock auf dem Gelände an der Moltkestraße soll die beiden vorhandenen Blöcke sechs und sieben nicht ersetzen, sondern ist ein zusätzlicher Block.

von Von Dieter Hirsch

, 12.11.2007
Drittes Kraftwerk in Sicht

So stellen die Kraftwerks-Gegner den Blick aus Brambauer dar.

Dies geht aus der Vorhabenbeschreibung „Änderung des Kraftwerkes Lünen durch Neubau Block 8“ hervor, die Evonik der Bezirksregierung vorgelegt hat. „Die Steinkohle für den neuen Block 8 sowie für die bereits vorhandenen Kessel 10 (zugehörig zu Block 6) und 11 (zugehörig zu Block 7) wird ausschließlich per Bahn antransportiert. Das Konzept für die zukünftige Bekohlung der Kraftwerksblöcke sieht vor, dass in allen drei Blöcken eine einheitliche Kohlequalität eingesetzt wird“, heißt es in der Vorhabenbeschreibung.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden