Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eine Zeitreise ins Mittelalter

Stadtkirche St. Georg

LÜNEN Der Auftakt zum Jubiläumsjahr "650 Jahre Stadtkirche St.Georg" kommt einer Zeitreise gleich. Sie führt zurück ins Mittelalter, zu Drachentöter St. Georg, dem Namenspatron des Gotteshauses.

von Von Peter Fiedler

, 19.04.2010
Eine Zeitreise ins Mittelalter

Werbung für das Kirchen-Jubiläum.

"Wir werden uns mit dem Symbol des Drachenkampfes befassen, es geht um den Umgang mit dem Bösen im Leben", kündigt Pfarrerin Anja Bunkus an. Mit ihrer Kollegin Claudia Reifenberger gestaltet sie den Gottesdienst, der am Freitag, 23. April, um 18 Uhr in der Stadtkirche beginnt.

Wer noch nie Schalmeien, Rauschpfeifen, Gems- oder Krummhörner gehört hat, der wird in der Stadtkirche in den Genuss des Klangs dieser mittelalterlichen Instrumente kommen. Denn die "Capella Fontegara", deren Mitglieder schon seit 20 Jahren zusammen spielen, gestaltet nicht nur den Gottesdienst musikalisch, sondern auch den anschließenden Abend der Begegnung.Erlös für die Orgel

350 ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter aus dem gesamten Bereich der evangelischen Kirchengemeinde Lünen sind dazu eingeladen. Und selbstverständlich ist auch Superintendent Winfried Moselewski mit dabei.

Zur Erinnerung an die Grundsteinlegung für die Stadtkirche im Jahr 1360 bieten Gemeinde und Förderverein "Rettet die Stadtkirche" im Innenhof mittelalterliche Speisen und Getränke an. Der Erlös ist für die Sanierung der Orgel bestimmt. "Der Erlös aus allen Veranstaltungen, an denen wir im Jubiläumsjahr mitwirken, soll für die Orgel-Sanierung verwendet werden", erläutert Günter Tesmer, der Vorsitzende des Fördervereins.Zahlreiche Veranstaltungen Mit einer kleinen Überraschung gegen 21 Uhr klingt der Auftakt zum Stadtkirchen-Jubiläum am Freitag aus. Zahlreiche Veranstaltungen werden folgen, und die Festschrift wird erst ganz am Ende des Jahres, nämlich am 1. Advent, vorgestellt. Denn sie soll alle Aktivitäten des Jahres 2010 zusammen fassen. Damit dokumentiert ist, wie die Lüner das 650-jährige Bestehen "ihrer" Stadtkirche gefeiert haben.Nach dem Auftakt am Freitag folgt am 2., 9. und 16. Mai jeweils um 9.30 Uhr eine Gottesdienstreihe mit Predigten zu Triumphkreuz, Kanzel und Taufbecken. Am 8. Mai um 10 Uhr steht das 650-jährige Bestehen das Gotteshauses im Mittelpunkt der Kinderkirche.