Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Familiengeschichte wie ein Spinnennetz

LÜNEN Nach langer Pause von fünf Jahren stellt der Lüner Autor Viktor Sons jetzt sein drittes Buch vor: "Hartmanns Stundenbuch oder Der Anwalt und der Terrorist": Erinnerungen an fast 100 Jahre einer Familiengeschichte, verwoben wie ein Spinnennetz.

11.01.2008

Mit einem alten Mann, der der Großvater sein könnte, wenn dieser nicht schon im Ersten Weltkrieg verbrannt wäre und einem als Terrorist Angeklagten, der einen neuen Strafverteidiger braucht - all das ist Inhalt des 339 Seiten starken Buches.

Von der Vergangenheit eingeholt

Drei Geschwister, längst erwachsen, einander entfremdet, leben weit voneinander entfernt. Nichts lässt erahnen, dass dreizehn Stunden später für alle, von der Familienvergangenheit eingeholt, nichts mehr so sein wird, wie es an diesem Morgen beginnt.

Die Älteste lebt in einer Anstalt.

Sie wurde schon als Kind in der DDR als "schwachsinnig" diagnostiziert und in einem Heim untergebracht. Sie freut sich auf den Tag, weil sie heute den "Aschemann" wieder treffen will, einen "Mitpatienten", der von oben bis unten in schwarze Tücher gehüllt ist.

Ältester Bruder ist Anwalt

Der älteste Bruder fängt an diesem Tag als Anwalt in einer Gemeinschaftskanzlei an. Nach mehrjähriger Berufspause wegen seines Alkoholproblems ist klar, dass es die letzte Chance ist, beruflich wieder Fuß zu fassen.

Prominenten Fall verloren

Ein Anwaltskollege hat einen prominenten Fall verloren. Es geht um einen Angeklagten, der noch bis in die 90er Jahre als einer der gefährlichsten Terroristen galt. Der jüngere Bruder ist Schauspieler und arbeitet trotz einer schweren Erkrankung an der Inszenierung eines Stückes. Er beschäftigt sich mit Briefen seines Großvaters, die dieser im Ersten Weltkrieg an seine Familie geschrieben hat. Sie sind Auslöser für Erinnerungen, die einen Bogen von fast 100 Jahren einer deutschen Familiengeschichte umspannen.

Mitreißend erzählt

Krieg, Leid, Freude, Liebe, Hass, Verbrechen, Erfolge, Schmeicheleien, Kränkungen und Beleidigungen, meistens verdrängt erlitten, durchlebt oder irgendwie "gemeistert", werden spannend und mitreißend erzählt, so der Autor. "Hartmanns Stundenbuch oder Der Anwalt und der Terrorist", Verlagshaus Monsenstein und Vannerdat,  ist im Buchhandel erhältlich.

Lesen Sie jetzt