Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Feuerwehr musste mehrfach ausrücken

Brände in der Nacht

LÜNEN Es war eine unruhige Nacht für die Einsätzkräfte: Gleich vier Mal wurde die Feuerwehr in der Nacht zu Mittwoch quer durchs ganze Stadtgebiet zu Bränden gerufen. An der Preußenstraße in Horstmar mussten Feuerwehr und Polizei eine Frau bergen, die sich das Leben genommen hatte. Jugendliche hatten die Tote gefunden.

von Von Britta Linnhoff

, 07.04.2010
Feuerwehr musste mehrfach ausrücken

In Scharnhorst brannte es.

Die Einsätze begannen um 19 Uhr mit einem Flächenbrand in Gahmen: Dort rückte die Feuerwehr den Flammen mit Feuerpatschen zu Leibe. Gegen 23 Uhr dann eilten die Feuerwehrmänner nach Brambauer, ins Gewerbegebiet Im Berge. Hier brannten gelbe Säcke. Nur wenige Minuten später die gleiche Meldung aus der Heinrich-Straße. Um 1.45 Uhr wurde dann Feuer aus der Rudolph-Nagell-Straße gemeldet: Hier standen Mülltonnen in Flammen. Erst vor kurzem hatten an der Borker Straße mehrfach Container und Mülltonnen gebrannt.