Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Freunde mit vollem Einsatz

LÜNEN-SÜD Eine starke Arbeitskolonne folgte am Samstag dem Aufruf des Orgateams Südparkfreunde zum ersten großen Aktionstag in dem 16 Hektar großen Naherholungsgebiet. Dabei stiegen einige engagierte Helfer sogar in den Teich.

von Von Ludwig Overmann

, 12.08.2007

Wochenlang hatte das Vorbereitungsteam um Sprecher Jürgen Böhm auf das Anliegen aufmerksam gemacht, gemeinsam mit Stadtgrün die parkähnlichen Bereiche auf Dauer zu pflegen, hatte schon im Vorfeld einige Sponsoren gewonnen, die am Samstag auf einem Schild am Unimog verewigt waren.

70 Teilnehmer - Jung und Alt - brannten auf den Einsatz - allen voran 30 Mitglieder der "Störtebecker Crew", am hellbrauen T-Shirt mit der Aufschrift unschwer zu erkennen. Vor allem sie waren es, die symbolisch für Stadtgrünleiter Dieter Memmeler die große Einsatzbereitschaft der Süder verkörperten: Sie ließen sich nicht lumpen, stiegen in voller Montur in den Teich und befreiten ihn von einigen Flaschen und anderem Unrat, vor allem aber von Zweigen und dickere Ästen und transportierten sie in einem Aluminiumboot ans Ufer.

Eigenen Pflanzplan entwickelt

Dort wurde die alte Bepflanzung entfernt und mittels Fräse der Boden für den noch zu pflanzenden neuen Bewuchs vorbereitet. Dazu haben Anna Barajas, Gartenfachwartin der Siedlergemeinschaft Oberbecker, und Heike Schimmer einen mit Stadtgrün abgestimmten Pflanzplan vorbereitet, der von den Südparkfreunden am Teich, sowie am Rosenbeet und den Beeten an der zukünftigen Aktionswiese umsetzt wird. Dabei werden noch zu verwertende Pflanzen zunächst gesichert. Lücken in der Ligusterhecke am Teich wurden von den Helfern ersetzt. Ersetzt werden auch die fehlenden Teile des Rabattengeländers, das die Pflanzen am Teichufer schützt.

Gelichtet haben die Helfer die Insel im Teich; nach dem Aufstellen eines Vogelhäuschens hoffen die Spaziergänger, dass sich dort bald neue Bewohner einfinden werden.

Die SPD-Oberbecker sorgte für "Grund" rund um das Ehrenmal, der Rasen wurde beschnitten, über Rückschnitt der Sträucher der Gedenkstein mit Platte wieder sichtbar gemacht. Die alte Bepflanzung vor dem Stein wird in Kürze durch winterfeste Astern ersetzt, wie Stellvertretender Vorsitzender Rainer Bernhard mitteilte.

Als Freunde des Südparks sehen sich auch Mitglieder des Schützenvereins, die Beete im Bereich der Aktionswiese für die neue Bepflanzung herrichteten. Den Wünschen vieler Bürger entsprechend, so freute sich Stadtgrün-Leiter Dieter Memmeler, wird das Rosenbeet für eine Neubepflanzung mit den beliebten Blumen vorbereitet.

Dieter Memmeler sprach von einem beispielhaften Engagement, das zeige, wie Bürger ihre Ziele erreichen können, wenn sie gemeinsam etwas anpacken. Er setzt auf Kontinuität in der Zusammenarbeit. Die Arbeitsteilung sieht vor, dass sich Stadtgrün um die forstlichen Dinge sowie Spiel- und Bolzplatz sowie die Hauptwege kümmert, die Bürger um die parkähnlichen Elemente.

Zum Dank für den großartigen Einsatz überreichte er an das Orgateam ein Spende über 100 Euro zur Anschaffung neuer Pflanzen.

Als klassisches Element eines Bürgerparks hat der Südpark einen Unterstand: Dessen Platten sollen erneuert, der Rahmen verstärkt und angestrichen werden; die stabile Bank ist in gutem Zustand. Neben dem guten Wetter stimmte auch die Versorgung: Die Bäcker Kanne, Birkenfeld und Schulte hatten Brötchen gespendet. Erika Sandmeier einen großen Kübel Erbsensuppe und Rewe Fahle sowie die Metzgerei Brock lieferten Bratwürste.

 

Lesen Sie jetzt