Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gedanken auf 1000 Hockern

LÜNEN Wer ins Cineworld geht, erwartet Hollywood, Popcornkino und Happy End – weniger die persönliche Auseinandersetzung mit den Themen „Leben, Lebensqualität und Tod“. Doch genau das bietet die Cineworld in Zusammenarbeit mit dem Kinderhospizverein. „Wir haben keine Berührungsängste“, sagt Cineworld-Geschäftsführer Lutz Nennmann.

von Von Magdalene Quiring-Lategahn

, 18.10.2007
Gedanken auf 1000 Hockern

Captain Jack Sparrow, Hauptfigur des Films "Fluch der Karibik" kann zugunsten des Deutschen Kinderhospizvereins im Cineworld ersteigert werden. Auf große Reonsnaz hoffen Roswitha Limbrock (l.), Ehrenamtlich des Deutschen Kinderhospizvereins, Cineworld-Geschäftsführer Lutz Nennmann und Cineworld-Mitarbeiterin Melissa Metzger.

Das, was er gemeinsam mit Roswitha Limbrock, ehrenamtlicher Mitarbeiterin im Deutschen Kinderhospizverein vorhat, haut förmlich vom Hocker: Schüler und Jugendgruppen aus Lünen, Selm, Werne, Fröndenberg und Hamm gestalten 1000 Papphocker zu dem Thema „Mein Platz im Leben“. Collagen, Gedichte und Bilder – Gedanken junger Leute übers Leben und Sterben.

„Die Auseinandersetzung mit der Vergänglichkeit begegnet uns im Alltag, schon beim Verwelken einer Blume“, weist Roswitha Limbrock auf die Vielschichtigkeit der Thematik hin.

Von Lehrern weiß sie, dass viele Schüler-Äußerungen überwältigend sind. Das ist auch die Resonanz auf die Aktion. Während Roswitha Limbrock zunächst zweifelte, ob sie 350 Papphocker bestellen sollte, sind längst 1000 angefordert worden.

Große Präsentation in der Cineworld

Möglichst alle sollen bei einer Präsentation am 29. und 30. November in der Cineworld Platz finden. An den beiden Vormittagen zeigt das Kino zwei Filme passend zum Thema. Verhandlungen mit Filmverleihern laufen noch. Zurzeit werden weitere Sponsoren gesucht, die den Eintritt der Schüler und eventuelle Busfahrten finanzieren.

Die Arbeiten seien viel zu schade, um sie der breiten Öffentlichkeit vorzuenthalten, daher organisiert Cineworld-Mitarbeitern Melissa Metzger eine Abschlussveranstaltung am Sonntag, 2. Dezember, ab 10.30 Uhr mit einem „Markt der Möglichkeiten“.       

Dabei stehen die Hocker im Mittelpunkt, es gibt einen Info-Stand des Kinderhospizvereins und eine Mitmach-Aktion, bei der aus vielen gestalteten Stofffetzen ein Quilt als Gesamtkunstwerk erwächst.

Ab 12.30 Uhr beginnt das Programm mit einer Versteigerung attraktiver Preise. Die Cineworld beispielsweise bietet die beliebte Figur von Captain Jack Sparrow aus „Fluch der Karibik“ an oder eine Kino-Privatvorstellung.

Es werden noch Firmen gesucht

Es werden noch Firmen gesucht, die Interessantes, beispielsweise ein besonderes Auto für ein Wochenende, beisteuern können. Alle Einnahmen kommen nach Abzug der Unkosten dem Kinderhospizdienst Kreis Unna/Hamm zugute. „Es wäre schön, wenn wir eine Summe präsentieren könnten, mit der man auch etwas erreichen kann“, so Nennmann.

  

Lesen Sie jetzt