Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gedanken auf 1000 Hockern

LÜNEN Wer ins Cineworld geht, erwartet Hollywood, Popcornkino und Happy End – weniger die persönliche Auseinandersetzung mit den Themen „Leben, Lebensqualität und Tod“. Doch genau das bietet die Cineworld in Zusammenarbeit mit dem Kinderhospizverein. „Wir haben keine Berührungsängste“, sagt Cineworld-Geschäftsführer Lutz Nennmann.

von Von Magdalene Quiring-Lategahn

, 18.10.2007
Gedanken auf 1000 Hockern

Captain Jack Sparrow, Hauptfigur des Films "Fluch der Karibik" kann zugunsten des Deutschen Kinderhospizvereins im Cineworld ersteigert werden. Auf große Reonsnaz hoffen Roswitha Limbrock (l.), Ehrenamtlich des Deutschen Kinderhospizvereins, Cineworld-Geschäftsführer Lutz Nennmann und Cineworld-Mitarbeiterin Melissa Metzger.

Das, was er gemeinsam mit Roswitha Limbrock, ehrenamtlicher Mitarbeiterin im Deutschen Kinderhospizverein vorhat, haut förmlich vom Hocker: Schüler und Jugendgruppen aus Lünen, Selm, Werne, Fröndenberg und Hamm gestalten 1000 Papphocker zu dem Thema „Mein Platz im Leben“. Collagen, Gedichte und Bilder – Gedanken junger Leute übers Leben und Sterben.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden