Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gewaltige Klangkulisse in der Stiftskirche

CAPPENBERG Trompeten, Posaunen, Saxophone, Klarinetten - eine gewaltige Klangkulisse, die die Stiftskirche am Sonntag beim traditionellen Adventskonzert der Musikschule Lünen bis in die feinsten Ritzen des altehrwürdigen Gemäuers ausfüllte.

von Von Dieter Hirsch

, 18.12.2007
Gewaltige Klangkulisse in der Stiftskirche

Verschiedene Ensembles der Musikschule gestalteten das Konzert des Lions Clubs in der Stiftskirche.

Der Lions-Club hatte dazu eingeladen. Ein Termin, den sich viele vorgemerkt hatten, denn die Kirche war wie schon in den Jahren zuvor sehr gut gefüllt. Lions-Präsident Erik Pamp dankte dem "Hausherrn" Pater Altfried für die Gastfreundschaft und überreichte eine Spende des Clubs. Pamp lobte die gute Arbeit, die die Musikschule trotz der angespannten Lage immer wieder leiste. Die Einnahmen aus der Sammelaktion am Ende des Konzertes werden vom Lions-Club aufgestockt und kommen der Musikschule zugute.

Breiter musikalischer Bogen

Wie gut die Arbeit ist, das bewiesen die vier Ensembles und der Kammerchor, die ein Programm zusammengestellt hatten, das das Thema Weihnachten in den Mittelpunkt stellte und dabei einen musikalischen Bogen von der Kirchenmusik über die Klassik bis zum swingenden "Let it snow" spannte.

Mehrere Ensembles und der Kammerchor

Es spielten das Blechbläserensemble unter der Leitung von Guido Wellers, das von Annina Sprzagala begleitet wurde, das Sinfonische Blechbläserensemble, das von Bernhard Erdmann geleitet wird, das Querflötenensemble von Ursula Werth-Kels, das Saxophonensemble, das in Vertretung von Catrin Groth am Sonntag von Musikschulleiter Frank Fischer dirigiert wurde, und der Kammerchor, der von Monika Bergmann geleitet wird und von Michael Kuhlmann am Klavier begleitet wurde.

Nach dem Konzert luden die Leos zum Glühwein ein und das Blechbläserensemble spielte vor der Kirche noch einige Weihnachtslieder.

Lesen Sie jetzt