Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gläubige auf dem Pilgerpfad

LÜNEN „Ich bin dann mal weg“ ließ Hape Kerkeling alle wissen und begab sich auf den Pilgerpfad. Er hat damit etwas aus- und angesprochen, was in den letzten Jahren immer mehr Freunde gefunden hat.

von Von Günther Goldstein

, 10.10.2007
Gläubige auf dem Pilgerpfad

Die Kunsthistorikerin Petra Mecklenbrauck macht für den Kreis Unna Führungen durch die Kirche. Sie blickt hier auf eine der drei Darstellungen des Apostels Jacobus der Ältere, der als Schnitzerei im Chorgestühl der Stiftskirche zu sehen ist.

Man begibt sich auf den Pilgerweg nach Nordspanien, nach Santiago de Campostila. Und kommt dabei durch Cappenberg und Lünen. Denn diese beiden Orte liegen an der uralten Handelsfernroute, über die sich die Pilger im Mittelalter auch bewegten.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden