Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Glanzlichter mit Genuss

Das Konzept haben Andreas Kretzler und Marius Jaroni zusammen mit Cineworld-Geschäftsführer Lutz Nennmann komplett überarbeitet. Denn die erste Auflage war kein Publikumsrenner. «Viele Filme waren, als wir das Programm raus gaben, noch nicht fertig oder gestartet und wir wussten also nicht, wie das Publikum auf sie reagiert», nennt Kretzler einen gravierenden Fehler, der nun ausgemerzt wurde.

24.05.2007

Und aus den Erfahrungen bei «We feed the world», als ein kulinarisches Rahmenprogramm mehr Publikum zog, hat man nun «Culinaria» entwickelt - zu den Glanzlichter-Vorstellungen am Montag gibt es immer passende Speisen und Getränke, im Eintrittspreis inklusive. So erwartet die Gäste beim preisgekrönten Film «Vier Minuten» mit Hannah Herzsprung und Monica Bleibtreu, der im Gefängnis spielt, eine «hemdsärmelig-knastig» frische zubereitete Suppe und Flaschenbier. Beim Oscar-prämierten «Letzten König von Schottland» gibt es ein afrikanisches Gericht und passendes Bier und bei «Babel» können sich die Zuschauer auf mexikanisches Chili, Brot und Tequila Gold freuen. «Die Filme haben sich bereits bewährt, sind Arthouse-tauglich und doch ein bisschen kommerzieller als das Angebot beim letzten Mal», betont Kretzler. Den Sonntagmorgen haben Kretzler und Jaroni ausgewählt, weil viele Kaffeeklatsch-Kunden gerne auch die «Glanzlichter»-Filme sehen wollen, ihnen der bisherige Termin aber zu spät war. Am Sonntag gibt's dann ein Begrüßungsgetränk zum Film. Nun hoffen die Mitarbeiter, dass die neue Reihe mehr Freunde finden wird. Beate Rottgardt

Lesen Sie jetzt