Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gründungsvater geht

LÜNEN Als Wolfhard Lehnemann 1970 an die Realschule Altlünen kam, war die noch ein Provisorium, lief der Unterricht in zwei anderen Schulen ab.

von Von Beate Rottgardt

, 22.01.2008
Gründungsvater geht

Wolfhard Lehnemann im Kreise von Schülern der Realschule Altlünen - am 31. Januar geht der "Gründungsvater" der Schule nach 40 Jahren in Pension.

Am 31. Januar geht der heute 65-Jährige nach 40 Jahren als Lehrer in Pension, hat dann mehr Zeit für Familie und seine Hobbys, die Modell-Eisenbahn und Kochen. Aber von Stillsitzen hält der Lehrer, der 75 Elternsprechtage und etwa 30 mehrtägige Klassenfahrten in seiner Laufbahn absolvierte, nichts.

"Ich möchte mich ehrenamtlich engagieren, bin deshalb schon in Gesprächen", kündigte Lehnemann an, der Generationen von Schülern in Mathematik, Erdkunde, Technik, Sozialwissenschaften und katholischer Religion unterrichtete.

Der Abschied von "seiner" Realschule, die er damals mit aufbaute, fällt ihm nicht leicht. Zumal er sich auch stark um die Berufsfindung der Schüler kümmerte - mit diesem Engagement sogar in einem Fernsehbeitrag gewürdigt wurde, der europaweit Resonanz fand.

Lesen Sie jetzt