Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hansessaal wurde musikalisch zur "Grünen Insel"

LÜNEN Von der Uillean-Pipe bis zum Sopransaxophon, vom irischen Traditionell bis zum orientalisch angehauchten Celtic Folk spannte sich in diesem Jahr die musikalische Bandbreite beim St. Patrick´s Celebration Day Festival am Freitag im Hansesaal.

von Von Dieter Hirsch

, 10.03.2008
Hansessaal wurde musikalisch zur "Grünen Insel"

Shanon McDades gab mit der Fiddle den Ton an.

Weit über 300 Besucher wurden vom Duo Leo Rickard (Uillean Pipe) und Mick O´Gormann (Gitarre/Gesang) eingestimmt. Irish Folk in Reinkultur mit dem vielleicht typischsten aller irische Instrumente, der Uillean Pipe. Und die beherrscht Leo Rickard nahezu perfekt. Ein gute Auftakt, der die Besucher, die nach und nach eintrafen, in eine „irische Stimmung“ versetzte.

Höhepunkt waren die "McDades"

Die wurde von den London Lasses (als „Lasses“ werden in Irland Mädchen bezeichnet) und dem Pianisten Pete Quinn weite gesteigert. Flöte, Akkordeon, Fiddle, Piano geben der Band eine breite Palette klanglicher Möglichkeiten. Diese werden durch Stimme von Kathleen O´Sullivan, die so klingt, also könne sie von keinem anderen Fleckchen Erde als Irland stammen, noch erweitert. Höhepunkt des Abends war sicherlich das Auftritt der „McDades“ aus Kanada.

Gemeinsame Session zum Ende

Die gemeinsame Session aller Musiker am Ende des Konzertes setzt dem Ganzen noch ein feines Sahnehäubchen auf. Das war schon immer so und diesmal nicht anders. Langer Applaus und natürlich Zugabe.

Lesen Sie jetzt