Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Konzertreihe geht in ihre zweite Saison

Hansesaal

LÜNEN Die Lüner Konzertreihe geht in ihre zweite Saison. Fünf Konzerte mit hochrangigen Ensembles stehen zwischen dem 1. Oktober 2010 und dem 14. Mai 2011 im Hansesaal auf dem Programm. Wer auf der Bühne stehen wird und wie teuer ein Abo ist, lesen Sie hier.

von Von Beate Rottgardt

, 29.04.2010

Trotz Wirtschaftskrise waren in der Premieren-Saison 240 Abos verkauft worden – eine Erfolgsgeschichte, die in den nächsten Jahren noch gesteigert werden soll.   Nächstes Etappenziel der künstlerischen Leiter Dinis und Susanne Schemann sind 300 Abonnenten. „In den Hansesaal passen auch 400 Zuhörer und außerdem haben wir nebenan noch das Hilpert-Theater, wenn das Interesse noch größer wird“, erklärt Kulturbüroleiter Uwe Wortmann.

Das Schemann-Duo, im Leben und auf der Bühne ein Paar, hat die Reihe bewusst als Abonnement konzipiert. Und die Abonnenten, die der Reihe die Treue halten, werden belohnt. Im zweiten Jahr kostet das Abo nur noch 75 statt sonst 85 Euro. Und sie dürfen schon im Vorverkauf auch Einzelkarten erwerben. Ansonsten gibt es diese nur an der Abendkasse am jeweiligen Konzertabend. Kulturdezernent Horst Müller-Baß ist begeistert von dem hochkarätigen Programm und der ansprechenden Bühnengestaltung: „Ich bin gespannt auf die kommende Saison und der festen Überzeugung, dass die Reihe in Zukunft ein fester Bestandteil des Lüner Kulturlebens sein wird.“

Fast alle der 240 bisherigen Abonnenten halten der Reihe die Treue. Neue Interessenten können ab sofort Abos kaufen. Dann erwartet sie Konzerte mit Antje Weithaas und Silke Avenhaus, dem Ma´alot Bläserquintett, der Gruppe „Bassiona Amorosa“, dem „Storioni Klaviertrio“ und dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn. Infos und Abos gibt es im Kulturbüro, Hansesaal, Tel. (02306)1042299 und bei Ticketcorner im Internet.