Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lächeln als Dankeschön

LÜNEN 14 Teilnehmerinnen erhielten am Freitag ihr Zertifikat zum Abschluss der zweiten Schulung der Diakonischen Dienste Lünen und Selm (DDL) zum Seniorenbegleiter.

03.12.2007
Lächeln als Dankeschön

<p>Ihre Zertifikate und eine Rose erhielten jetzt im Rahmen des Gottesdienstes im Haus der Diakonischen Dienste 14 Absolventinnen des Kurses Seniorenbegleiter. Overmann</p>

Die kleine Feierstunde war eingebettet in den Freitagsgottesdienst in der Einrichtung an der Bebelstraße 200. Pfarrer Michael Kamutzki hielt den Gottesdienst unter dem Leitgedanken "Ihr seid das Licht der Welt".

In acht Wochen mit 15 Stunden Praktika hatten sie sich mit den verschiedenen Bereichen des Hauses der DDL sowie darüber hinaus des Seniorenladens vertraut gemacht und auch Hausbesuche durchgeführt.

Teilnehmerin Elisabeth Grajner berichtete über die vergangenen Wochen und stellte besonders den beeindruckenden Film "Der Tag, der in der Handtasche verschwand" über das Thema Demenz heraus.

Ganz wichtig sei ein Stein gewesen, den jede Teilnehmerin einmal in der Hand hielt, und in großer Offenheit über die Erfahrungen erzählte. Der Dank der Absolventinnen galt den Leitern des Kurses Gundel Strzedulla, Ulrike Eul und Michael Kamutzki.

Ehrenamtlich können sie nun in verschiedenen Bereichen der Diakonischen Dienste eingesetzt werden.

DDL-Geschäftsführer Uwe Neufeld deutete das ehrenamtliche Engagement als Zeichen praktischer Nächstenliebe in der Tradition der Diakonie.

Und was sie zurück bekämen von den Bewohnern sei z.B. ein Lächeln.

Lesen Sie jetzt