Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Los Angeles war Endstation für Luisa

Germany's next Topmodel

LÜNEN Luisa aus Lünen muss ihren Topmodel-Traum vorerst begraben. Model-Mama Heidi Klum hatte in der sechsten Folge von "Germany's next Topmodel" am Donnerstagabend kein Foto für die 19-Jährige.

von Von Beate Rottgardt

, 09.04.2010
Los Angeles war Endstation für Luisa

Endstation Los Angeles für Luisa aus Lünen.

Das letzte Foto-Shooting von Luisa war eins "zum Anfassen" mit einem männlichen Sixpack-Model. Dieses Foto für ihre Model-Mappe hat die Lünerin leider nicht mehr bekommen.

 In der Entscheidung bescheinigte Heidi Klum Luisa aber eine starke Persönlichkeit und eine Kämpfernatur. Sie habe immer versucht, das was die Jury ihr gesagt hat, umzusetzen. "Aber zu oft hatten wir das Thema, dass du zu lasziv und zu sexy gewirkt hast. Auch hat dir oft, bei Shootings oder auch hier auf dem Laufsteg, die Eleganz gefehlt und damit kannst du aus unserer Sicht kein Topmodel werden", so Heidi Klum zu Luisa.

Stolz kann die Lünerin trotzdem auf ihre Leistung sein. Immerhin kam sie unter die besten 14 Kandidatinnen - über 2000 Mädchen hatten sich beim Casting der Jury präsentiert.

Luisa erlebte Shootings und Aufgaben in Köln, Berlin, München, Kapstadt und New York mit. Und sie zog in die Model-Villa in Los Angeles ein. Eindrücke und Erlebnisse, die ihr keiner mehr nimmt.