Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Made in Germany" aus der Bergstraße

Firma Martin Adam

„Made in Lünen (Germany)“ heißt es in einem der höchsten Gebäude der Erde, dem World Financial Center in Shanghai. Dieses Prädikat gibt es auch in der Antarktis: die Firma Martin Adam macht es möglich.

LÜNEN

von Von Günther Goldstein

, 18.12.2007
"Made in Germany" aus der Bergstraße

In der neuen Halle arbeiten die Mitarbeiter an einer der großen Schalldämpfungsanlagen, die dann in Anlagen namhafter Hersteller später in aller Welt zum Einsatz kommen.

 

Gefertigt wurden die hier wie dort eingesetzten Teile in der Bergstraße bei der Firma Martin Adam GmbH, die in diesem Jahr ihr 25jähriges Bestehen feiern kann. Der Grundstock dieses Lüner Erfolgsmodells wurde jedoch vor 40 Jahren gelegt, als Rita und Martin Adam eine Spezialfirma für Kühler ins Leben riefen. Der Betrieb in der Innenstadt wurde bald zu klein und vor 25 Jahren wurde die Martin Adam GmbH in der Bergstraße aus der Taufe gehoben.

Konzentration auf Qualität brachte Erfolg

Die Konzentration auf Qualität und Flexibilität in einem Nischenbereich brachte den Erfolg. Zu den Kühlern kamen Schalldämpfer und Behälter was 1991 die Teilung der Produktion erforderlich machte. Sohn Torsten wechselte mit dem Kühlerbau in einen Neubau im Hafengebiet des Kanals in Bergkamen-Rünthe, Tochter Melanie und ihr Mann Rainer Schmid übernahmen die andere Sparte in Lünen.

Die Arbeit wuchs permanent

Ihre Spezialprodukte waren schnell bei den großen Anlagenbauern bestens im Geschäft, die Arbeit wuchs permanent.  Gasschalldämpfer und Treibstoffbehälter (Diesel und Schmieröle) für stationäre Motoren, Notstromaggregate, Blockheizkraftwerke und Biogasanlagen boomten in den letzten Jahren und machten die Martin Adam GmbH zu einem der führenden Spezialunternehmen in Europa. Die Produkte aus dem Hause Adam finden sich eben unter dem Dach des höchsten Gebäudes der Welt in Shanghai ebenso wie auf der deutschen Forschungsstation in der Antarktis.

Chinesen vertrauen deutschen Firmen

Die zeitweise Knappheit der für die Firma Adam lebensnotwendigen Rohstoffes hängt einerseits direkt mit dem Verbrauch in China zusammen. Andererseits sind es gerade die Chinesen, die bei so wichtigen Objekten wie dem Turm von Shanghai am liebsten auf das „Made in Germany“ vertrauen. Und das kommt eben von Adam aus der Bergstraße.

Über 40 Mitarbeiter

Über 40 Mitarbeiter, davon vier Auszubildende (im kommenden Jahr sollen es mehr werden), versuchen an der Bergstraße die Aufträge aus aller Welt zu bewerkstelligen. Damit sie mehr Bewegungsfreiheit bei der Fertigung der oft gewaltigen Anlagen haben, wurde eine neue Halle mit gut 800 m² Fläche errichtet. Hier wird hauptsächlich Edelstahl verarbeitet, das in den letzten Jahren manchmal nur kiloweise auf dem Markt zu bekommen war. Es ist aber notwendig, um die aggressiven Gase in einer Biogasanlage abzuführen.

Lesen Sie jetzt