Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Minister Uhlenberg traut Eschen-Allee Klimaschutz zu

LÜNEN Eine Esche gepflanzt, eine neue Allee (170 Bäume auf 1340 Metern) symbolisiert, von aktivem Klimaschutz gesprochen, den Namen Brambauer in kurzer Rede sechsmal in den Mund genommen... NRW-Landwirtschafts-, Umwelt- und Verbraucherschutz-Minister Eckhard Uhlenberg hat sich gestern Freunde gemacht.

von Von Karl-Heinz Knepper

, 12.12.2007

Dass die Handvoll Demonstranten von der Bürgerinitiative „Kontra Kohlekraftwerk“ mit ihrem Plakat „Klimaschutz statt Kohlenschmutz“ Uhlenberg nicht hinter ihre Linie würden ziehen können, kann nicht als Sensation durchgehen.

Die Baum-Allee auf der alten, der Bergbau-Geschichte entwachsenen Seilbahntrasse, sei die 38. in dem Landes-Programm „100 Alleen“, erklärte Uhlenberg.Bis 2010 sollen alle 100 Alleen im Land NRW angelegt sein.

Das Land hat die Bepflanzung der Seilbahntrasse mit 42000 Euro unterstützt, das macht 80 Prozent der Gesamtkosten von 57000 Euro.

Minister Uhlenberg begründete das Alleen-Programm mit dem Ziel der landschaftlichen Verschönerung, des aktiven Umwelt- und Klimaschutzes durch angepflanzte Bäume und dem Anspruch Nordrhein-Westfalens, Bestandteil der deutschen Alleen-Straße zu werden.

Lesen Sie jetzt