Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach zwei Alkoholfahrten keine Chance auf Führerschein

Verwaltungsgericht

LÜNEN Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht – sagt der Volksmund. Wer gar zweimal betrunken hinterm Steuer erwischt wird, hat ein noch größeres Problem: Die Behörden sind trotz aller Beteuerungen skeptisch, rücken die „Fleppe“ nicht wieder raus, wie das Beispiel eines Frührentners aus Lünen zeigt.

von Von Elmar Venohr

, 21.04.2010
Nach zwei Alkoholfahrten keine Chance auf Führerschein

Der Mann kämpft bereits seit geraumer Zeit um seine Fahrerlaubnis – ohne Erfolg. Und auch das Gelsenkirchener Verwaltungsgericht bremste den Mann am Mittwoch aus. Er nahm nach eindringlicher Ermahnung des Gerichts seine Klage gegen den Kreis Unna zurück. Im Januar 2007 war der betagte Promille-Sünder zum ersten Mal aufgefallen. Mittags hielt ihn die Polizei an – mit 0,6 Promille Restalkohol im Blut. Im April 2008 schnappte ihn die Polizei dann erneut mit einer „alten Fahne“. Die Überbleibsel der Zecherei des Vorabends: 0,88 Promille.  

„Es ist schon bemerkenswert, um diese Uhrzeit so angetroffen zu werden, geschweige denn hinterm Steuer“, so Richterin Ute Blum-Ideen, Vizepräsidentin des Verwaltungsgerichts. „Sie wollen doch auch nicht, dass ich hier mit 0,8 Promille sitze.“ Das große Problem des Frührentners, der seine bescheidene Rente unbedingt mit einem Kurierjob aufbessern will und dafür einen Führerschein benötigt: Die Medizinisch psychologische Untersuchung (MPU), auch „Idiotentest“ genannt, hatte der Mann nicht bestanden.

Dazu weisen Blutproben immer noch abnormal hohe Leberwerte auf. „Diese stammen von einem alten Virus. Ich trinke nur noch an Wochenenden“, versuchte der Lüner zu erklären und forderte eine „zweite Chance“. Die bekommt er nur, wenn er sich erneut einer MPU unterzieht und sie besteht.