Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neuer Caritas-Chef kommt aus Limburg

LÜNEN Der Caritas-Verband Lünen, Selm, Werne ist bei der Suche nach einem neuen Geschäftsführer fündig geworden: Diplom-Volkswirt Jörg Klärner tritt zum 1. Februar 2008 die Nachfolge von Dr. Markus Juch an. Das bestätigte Caritas-Vorsitzender Dieter Weidemann auf Anfrage.

von Von Peter Fiedler

, 05.12.2007
Neuer Caritas-Chef kommt aus Limburg

Ab Februar 2008 im neuen Amt: Dipl.-Volkswirt Jörg Klärner

Der „Neue“ kommt aus der großen Caritas-Familie: Im Caritas-Verband für die Diözese Limburg (Hessen) leitet der 43-Jährige die Abteilung für Verbandsentwicklung, Qualitätsmanagement, Fort-/Weiterbildung und Infothek. „Ich freue mich schon auf Lünen“, sagte Klärner unserer Zeitung. Beim Bewerbungsgespräch vor Ort konnte er erste Eindrücke sammeln: „Der Weihnachtsmarkt war gerade im Aufbau.“

Klärner hatte sich auf die Stellenausschreibung beworben, wobei ihm darin besonders der Hinweis auf die vielen engagierten und motivierten Mitarbeiter im Caritas-Verband für Lünen, Selm und Werne positiv aufgefallen sei. Klärner stammt aus Limburg an der Lahn, studierte in Mainz Volkswirtschaftslehre und ist seit 1995 für den Caritas-Verband für die Diözese Limburg tätig. Im Jahr 2000 wurde er Abteilungsleiter.

Der 43-Jährige ist ledig und wird sich bald nach einer Wohnung in Lünen umsehen, wie er ankündigte. Während Klärner aus Hessen nach NRW wechselt, hat Dr. Markus Juch den umgekehrten Weg genommen: Nach achteinhalb Jahren als Geschäftsführer des Caritas-Verbandes Lünen trat er am 1. Oktober seine neue Aufgabe als Diözesancaritas-Direktor des Bistums Fulda an (wir berichteten).

Lesen Sie jetzt