Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neues Hochleistungslabor für 7,3 Millionen Euro

LÜNEN Die Remondis-Tochter Umwelt Control Labor GmbH (UCL) errichtet am Standort Lippewerk für 7,3 Mio. Euro ein nach neuestem Stand der Technik konstruiertes Hochleistungslabor. Jetzt wurde der Grundstein gelegt.

von Von Dieter Hirsch

, 27.08.2007
Neues Hochleistungslabor für 7,3 Millionen Euro

UCL-Verantwortliche bei der Grundsteinlegung.

"Mit dem neuen Labor werden wir die Zahl unserer Proben von derzeit 90 000 auf dann 160 000 pro Jahr erhöhen", erläuterte Martin Langkamp von der UCL-Geschäftsführung. Gleichzeitig würden die Analysezeiten deutlich verringert. Langkamp schätzt, dass dadurch etwa 20 bis 25 weitere Mitarbeiter eingestellt würden.

Fertigstellung im August 2008

Das alte UCL-Labor wurde 1938 gebaut. "Es wurde uns zu eng, deshalb bauen wir das neue Labor," so Geschäftsführer Dr. Rudolf Becker-Kaiser. Das neue Labor wird mit 3000 Quadratmetern auf zwei Etagen doppelt so groß wie das alte. Die UCL-Verwaltung wird in einem Extra-Gebäude direkt nebenan untergebracht. Die Fertigstellung ist für August 2008 geplant.

Viele Auftraggeber

UCL bietet bundesweit chemisch-analytische Dienstleistungen an. Remondis selber ist nur einer von vielen Auftraggebern.

Kerngeschäft

Zum Kerngeschäft gehören Probenentnahmen und Services in den Bereichen Umwelt- und Schadstoffanalytik sowie Betriebs- und Arbeitsbereichsanalytik. An insgesamt sechs Standorten arbeiten rund 150 Mitarbeiter für UCL, davon 86 in der Zentrale in Lünen.

Lesen Sie jetzt