Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ortungssystem fährt Baggerdieben in die Parade

LÜNEN Der Baumaschinenklau geht um. Schon zum dritten Mal verschwanden Bagger oder Radlader der Märkischen Tiefbau von der Baustelle. Doch diesmal hatte Geschäftsführer Uwe Pamp seine schwere Maschine genau im Blick – dank eines Ortungssystems der Dortmunder Firma Cognid.

von Von Magdalene Quiring-Lategahn

, 10.03.2008

Die intelligente Technik schickte ihm exakt in dem Moment eine Kurzmitteilung aufs Handy, als der Radlader nach Feierabend ins Rollen kam. Per Computer nahm Pamp seine 70 000 Euro teure Maschine in den Blick: Sie war Richtung Erwitte unterwegs. Ein Anruf bei der Polizei setzte die Verfolgung in Gang. Letztlich wurde das schwere Gerät in einem Neubaugebiet in Lippstadt gefunden. „Wahrscheinlich hatte es der Dieb dort erst einmal abgestellt, damit es später abgeholt werden konnte“, nennt Pamp die Vermutungen der Polizei.

Täter wurde nicht geschnappt

Der Täter wurde leider nicht geschnappt, dafür bekam Pamp aber seinen Radlader zurück. „Das Schutzsystem hat sich schon bezahlt gemacht“, freut sich der Geschäftsführer, der bei den ersten beiden Fahrzeug-Verlusten diesen Service noch nicht genutzt hatte.

Lesen Sie jetzt