Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Peuckmann sorgt für "Partystimmung"

BRAMBAUER "Partystimmung" mit Mord und Totschlag herrschte Freitag in der Brambauerschen Buchhandlung: Heinrich Peuckmann las aus seinen Kriminalromanen.

von Von Michael Blandowski

, 02.03.2008
Peuckmann sorgt für "Partystimmung"

Mitten drin und Mittelpunkt als Autor: Heinrich Peuckmann.

Zahlreiche Leseratten folgten trotz der heftigen Sturmböen dem Lockruf der „Brambauersche Buchhandlung“. Der 59-jährige Autor aus Kamen stellte sich nicht nur seine neue Romane „Schillers Vermächtnis“, „Teufelszeug“, „Partystimmung“ und „Der Sommer fällt“ (Gedichtsammlung) vor, nein, der „Hobbyleser“ las auch kleine Krimigeschichten vor.

Marko Knäpper wird erschlagen

Der Kriminalroman „Partystimmung beschäftigt sich mit Marko Knäpper, ein Bauunternehmer, der in seiner Villa erschlagen aufgefunden wird. Ein weiterer Todesfall in der Dortmunder Nordstadt gibt weitere Rätsel auf. Steht der Tod des Jungen in Verbindung mit dem Mord an Knäpper?

Lesen Sie jetzt