Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Premiere: zwei Christvespern

LÜNEN Der Stadtbezirk der Evangelischen Kirchengemeinde bietet am Heiligen Abend in der St. Georg-Kirche erstmals zwei Christvespern an. „In den vergangenen Jahren gab es nur eine Christvesper. Die Kirche war jedesmal so voll, dass die Leute teilweise auf den Treppen gesessen haben. Darauf haben wir reagiert und bieten nun zwei Christvespern an“, erläutert Pfarrer Udo Kytzia.

von Von Dieter Hirsch

, 21.12.2007
Premiere: zwei Christvespern

Die Pfarrer Udo Kytzia (r.) und Dr. Sven Keppler stellten die neuen Weihnachtsgottesdienste im Stadtbezirk vor.

Die erste Christvesper beginnt um 16.30 Uhr und wird vom Tibia-Ensemble musikalisch begleitet. Die zweite Christvesper beginnt um 18 Uhr. Die Holzbläsergruppen setzen musikalische Akzente. Der Gottesdienst für Familien mit kleinen Kindern ist nicht so gut angenommen worden.

Für Jung und Alt mit Krippenspiel

„Deshalb bieten wir jetzt um 15 Uhr einen Gottesdienst für Jung und Alt mit Krippenspiel an. Kinder aus der Kindergottesdienstgruppe führen das Krippenspiel auf. Dabei war die Nachfrage nach Rollen so groß, dass wir weiter Rollen eingebaut haben“, so Pastor Dr. Sven Keppler. Zu diesem Gottesdienst mit viel Musik sind natürlich auch die Familien mit kleinen Kindern herzlich eingeladen. Um 23 Uhr beginnt traditionell die „Christnacht“, der ruhigste und meditativste Gottesdienst am Heiligen Abend.

Kantatengottesdienst am zweiten Weihnachtsfeiertag

Am Ersten Weihnachtstag (25.12.) beginnt um 9.30 Uhr in der Stadtkirche ein Gottesdienst mit Abendmahl. Ein weiterer Gottesdienst mit Abendmahl beginnt um 11 Uhr im Johannes-Gemeindehaus an der Wilhelm Löbbe-Allee. Ein große Änderung kündigten Udo Kytzia und Sven Keppler für den zweiten Weihnachtstag (26.12.) an. „Um 18 Uhr beginnt in der Stadtkirche ein großer Kantatengottesdienst mit der Kantorei, dem Kirchenchor und dem St. Georg- Ensemble“, so Sven Keppler. Es werden zwei Kantaten von Dietrich Buxtehude gespielt und gesungen, ebenso Choräle und Orchesterstücke. Dafür fällt der Gottesdienst um 9.30 Uhr aus.

Lesen Sie jetzt