Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pudel waren Jagdhunde

LÜNEN Des Pudels Kern ist die Jagd. Das Hunderennen in Lünen war der Beweis.

von Von Volker Beuckelmann

, 27.08.2007
Pudel waren Jagdhunde

Schnell wie ein Jagdhund: Der Pudel.

Pudel sollen ursprünglich englische Jagdhunde gewesen sein. In sagenhaften 4,61 Sekunden flitzte der silberne Kleinpudel "Evolution" am Samstag über die 50 Meter-Strecke und gewann damit das Rennen in der Pudelklasse. Die Besitzer, die Familie Sommer aus Werne, strahlte und freute sich über einen großen Pokal - und der Pudel über eine leckere Belohnung.

"Vorsicht: Hund überholt"

"In der Fremdrasse bis 90 cm gewann Athena mit 4,43 Sekunden. Sie gehört Birgit Krone-Zoller aus dem Kreis Unna", so Hans-Jürgen Holland, Vorsitzender der Gruppe Lünen-Unna des Deutschen Pudelclubs. Rund 250 Gäste feierten mit ihren Hunden ein gelungenes Sommerfest auf dem Gelände des Schäferhundevereins Lünen an der Steinstraße. "Vorsicht: Hund überholt", rief Moderator Frank Sommer gleich mehrmals ins Mikrofon.

Schnell wie der Blitz

Oft waren die Hunde viel schneller im Ziel als ihre Herrchen oder Frauchen, die ins Schwitzen kamen. Einige benutzten Quietsche-Bälle oder aufmunternde Appelle, um die Hunde zu locken, andere brauchten nur am Ziel stehen und die Hunde folgten ihnen fast so schnell wie der "Blitz".

Artig und intelligent

"Pudel sind sehr artig und intelligent", sagte Renate Zwirbulis aus Gladbeck, die mit ihrem zwölfjährigen Pudel "Benni vom Westmünsterland" in der Veteranenklasse antrat. Das Alter sah man dem flotten Hund nicht an.

"Dogdancing"

Rund um die Rennen sorgten "Dogdancing", Informations- oder Verkaufsstände für die weitere Unterhaltung und es gab auch eine große Tombola.

Einmal monatlich trifft sich der Pudelclub zu Themenabenden im Forellenhof Rünthe. Im nächsten Jahr wird zehnjähriges Bestehen gefeiert.

Lesen Sie jetzt