Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rechnungen für die Mülltonne

LÜNEN Nicht reagieren, nichts bezahlen, wegwerfen. Die Empfehlung ist eindeutig. Sie wendet sich an alle Inserenten, die mit ihren Anzeigen im Wegweiser für Seniorinnen und Senioren der Stadt Lünen vertreten sind.

von Von Bettina Voß

, 10.10.2007
Rechnungen für die Mülltonne

Die Koordinatorin für Altenarbeit Annette Goebel mit dem Senioren-Wegweiser.

Einigen von ihnen flatterte gestern per Fax ein Schreiben ins Haus, in dem der Eindruck erweckt wurde, dass eine Überarbeitung der Anzeige notwendig sei. „Bitte umgehend zurück“ hieß es weiter. Nur Stempel und Unterschrift seien noch notwendig. Als Nettopreis weist das Fax der Firma „Euro Media Design“ 599 Euro aus, das Kleingedruckte ist so klein, dass es kaum lesbar ist. In der Klinik am Park in Brambauer erregte dieses Fax Misstrauen. Auf Nachfrage stellte sich schnell heraus, dass hier so genannte „Trittbrettfahrer“ aktiv geworden sind.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden