Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SPD will neue Grundschule für Lünen-Süd

LÜNEN Im Lüner Süden soll eine neue Schule errichtet werden. Fordert die SPD. Einstimmig sprach sich die größte Ratsfraktion auf ihrer Sondersitzung Donnerstagabend dafür aus, das neue Grundschulgebäude auf der Fläche zwischen Weißenburger Straße und Turnhalle zu bauen.

von Von Peter Fiedler

, 10.08.2007
SPD will neue Grundschule für Lünen-Süd

Die Overbergschule soll aufgegeben, das Gebäude vermarktet werden, so die SPD.

Overbergschule und Paul-Gerhardt-Schule würden dann aufgegeben. Damit positioniert sich die SPD anders als die Verwaltung. Die hatte bekanntlich vorgeschlagen, nur die Paul-Gerhardt-Schule aufzulösen und die Overbergschule um einen Anbau zu erweitern.

Während die Verwaltung vor allem die Kosten ins Feld führt, sind sie für die Sozialdemokraten nicht das ausschlaggebende Argument. Die SPD will daher den finanziellen Mehraufwand für einen Neubau - laut neuen Berechnungen der Verwaltung über 1 Mio. Euro - in Kauf nahmen, da für sie die Vorteile überwiegen.

Zumal dann auch die räumlichen Voraussetzungen für ein "integratives Stadtteilzentrum für Bildung, Soziales und Kultur" geschaffen werden könnten. Das Konzept dafür hatte der Leiter der Overbergschule, Klaus Bauer, kürzlich vorgestellt. "Sehr durchdenkenswert", urteilt die SPD.

Die endgültige Entscheidung zur Zukunft der Schullandschaft fällt am 30. August im Rat.

Lesen Sie jetzt