Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schülerin rettet Seniorin das Leben

Horstmarer See

LÜNEN Dem schnellen Handeln und beherzten Eingreifen von vier jungen Damen verdankt eine Seniorin ihr Leben. Kirsten Teubert entdeckte die Seniorin und reagierte schnell.

von Von Dieter Hirsch

, 20.04.2010
Schülerin rettet Seniorin das Leben

Lebensretterin Kirsten Teubert.

Gegen 7.30 Uhr am Dienstagmorgen ist Kirsten Teubert auf dem Weg zur Schule. Sie schlendert am Strand des Horstmarer Sees entlang. „Plötzlich habe ich was im Wasser gesehen. Zuerst habe ich gar nicht erkannt, was es war“, erzählt die 18-Jährige. Als sie näher kommt erkennt sie: Das ist ein Mensch, der da leblos im Wasser treibt. „Ich war im ersten Moment ziemlich schockiert.“ Doch die Schülerin der Heinrich-Bußmann-Schule reagiert richtig. Sie holt zwei Frauen, die gerade mit ihren Hunden spazieren gehen, zu Hilfe. Eine weitere beobachtet die Situation und eilt herbei. Eine von ihnen springt in das eiskalte Wasser und zieht die Seniorin an Land. Die andere alarmiert den Rettungsdienst, während sich die Schülerin um die Hunde kümmert.

Gemeinsam bringen sie die Seniorin in die stabile Seitenlage und kümmern sich um sie bis der Rettungsdienst eintrifft. „Wenn die Frauen nicht so schnell gehandelt hätten, hätte die ältere Dame keine Chance gehabt“, ist sich Thomas Frebel, Einsatzleiter des DRK-Rettungsdienstes, absolut sicher. Am Nachmittag hat Kirsten Teubert den Schock schon einigermaßen verdaut. „Auf das, was sie da geleistet hat, kann man schon stolz sein“, erzählt Kirstens Mutter Heike Teubert. Am Nachmittag hat sich die Tochter der geretteten Seniorin bei den Teuberts gemeldet und sich für die Rettungstat bedankt.