Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schulen zeigen großes Interesse an Projektarbeit

Lüner Hospiz

LÜNEN Das Projekt „Hospiz macht Schule“ geht weiter. Anfang Juli besuchen speziell geschulte Mitarbeiterinnen des Vereins Lüner Hospiz eine weitere dritte Klasse der Gottfriedschule.

von Von Beate Rottgardt

, 26.04.2010
Schulen zeigen großes Interesse an Projektarbeit

Koordinatorin Christiane Bauer (l.) und Elisabeth Wilhelm, die das Jahresheft des Hospizvereins zum dritten Mal herausgegeben hat.

Vom 5. bis 9. Juli beschäftigen sich die Schüler kindgerecht mit den Themen Sterben, Abschied, Tod und Trauer. Die Premiere Anfang Februar war so erfolgreich, dass sich gleich die Parallelklasse angemeldet hat. Auch weitere Interessenten aus anderen Schulen gibt es. Da jedoch die Hospiz-Mitarbeiter ehrenamtlich tätig sind, sind die Kapazitäten für dieses Jahr erschöpft. Im kommenden Jahr haben aber weitere Klassen Gelegenheit, am Projekt teil zu nehmen. Einen Rückblick auf „Hospiz macht Schule“ findet man im neuen Jahresheft 2010 des Vereins, das gerade erschienen ist. Herausgeberin Elisabeth Wilhelm stellte darin Rück- und Ausblick, Informatives und Geschichten und Gedichte sowie Bilder, die nachdenklich stimmen, zusammen. Das Heft ist kostenlos erhältlich im Büro des Vereins, Tel. (0 23 06) 94 02 96, Preußenstr. 30, montags und mittwochs von 10 bis 13 Uhr.