Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stundenlohn fiel über Nacht

LÜNEN 20 Monate lang machte eine AWO-Mitarbeiterin aus Lünen ihren Job für zwölf Euro pro Stunde. Dann wurde sie von einer Verleihfirma übernommen und bekam von heute auf morgen nur noch sieben Euro. Seit Freitag beschäftigt ihr Fall das Arbeitsgericht Dortmund.

von Von Jörn Hartwich

, 27.10.2007
Stundenlohn fiel über Nacht

Die 40-jährige Frau war seit Oktober 2005 als Hauswirtschaftshilfe in einem Lüner Seniorenheim beschäftigt. Ihre Verträge wurden immer wieder verlängert, bis die AWO Ende Juni 2007 einen Schlussstrich zog. Keine weiteren Zeitverträge, keine Einstellung auf Dauer.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden