Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Volles Horn und breite Ladung Klang

LÜNEN Mit vollem Klang und guter Laune wurde am Sonntag in den Heiligen Abend geswingt. Zum 11. Mal in Folge sorgte die Big Band Lünen unter der Leitung von Bernd Erdmann für ein ausverkauftes Haus.

von Von Volker Beuckelmann

, 26.12.2007
Volles Horn und breite Ladung Klang

Für Swinging Christmas konnte es keinen geeigneteren Interpreten geben als die Big Band der Musikschule.

In diesem Jahr ertönten die Swing-Klänge erstmals im Pfarrheim Herz-Jesu, das dem veranstaltenden Jazz-Club aus Platzgründen besser geeignet erschien. Es war eine gute Wahl. "It don?t mean a thing if it ain't got that Swing" - mit diesem Klassiker von Duke Ellington und seinem Orchester wurde das Konzert gegen 21.30 Uhr offiziell eingeläutet. "Weihnachten bei der Bigband im heimischen Wohnzimmer", mit diesen Worten begrüßte der Bigband-Leiter Bernd Erdmann die zahlreichen Gäste, die sich sichtlich wohl fühlten. Um die Atmosphäre stimmungsvoll zu gestalten, wurde vorher an alles gedacht und seit Freitag nicht nur geprobt, sondern auch geschmückt.

Junge Besucher

Neben einem großen geschmückten Weihnachtsbaum durfte auch die große Eisenbahn sowie die alte Mini-Seilbahn nicht fehlen. Bereits der erste Teil des Konzertes mit neun Titeln hatte es in sich. Swing lebt und scheint beliebter denn je. Auch zahlreiche junge Besucher wurden angelockt von den kräftigen Klängen der Bigband, die dominiert wurde von Saxophonen und Trompeten.

Obwohl in diesem Jahr Posaunen etwas vermisst wurden, gelang es den glänzend aufgelegten Musikern, ein lebendiges Zeichen der swingenden Musikkultur zusetzen.

Lesen Sie jetzt